Startseite » Allgemein » Adventus Mining: die Ecuador-Connection schlägt wieder zu!

Adventus Mining: die Ecuador-Connection schlägt wieder zu!





Kupfer, das wichtigste Industriemetall gewinnt sogar noch mehr an Bedeutung! Denn die Kupfernachfrage wird durch die enorm ansteigenden Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen erheblich zunehmen! Da kommen neue Produzenten gerade recht!

Die Adventus Mining Corporation, die zuvor unter Adventus Zinc Corporation firmierte, ist ein kanadisches Unternehmen, das sich auf die Exploration und Entwicklung von Kupfer-Gold in Ecuador konzentriert. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen ein Portfolio von Explorationsprojekten und Beteiligungen in Irland und Kanada, das von kommerziellen Partnern finanziert wird.

Das Mineralexplorations- und -entwicklungsunternehmen Adventus Mining Corp. (ISIN: CA00791E1025 / WKN: A2PL3X / TSX-V: ADZN) konzentriert sich auf die Identifizierung und den Erwerb von Grundstücken sowie deren Exploration und Erschließung. Den Schwerpunkt hat das Unternehmen allerdings auf die Entwicklung seiner extrem aussichtsreichen ?Curipamba?-Liegenschaft in Ecuador gelegt.

Das von Salazar Resources mit eingebrachte ?El Domo?-Projekt, das mit in das ?Curipamba?-Projekt integriert wurde läuft nun unter der Projektbezeichnung ?Curipamba – El Domo? in Zentral-Ecuador. Darüber hinaus sind Adventus und Salazar Partner einer landesweiten Explorationsallianz, die auf neue Entdeckungen und Projekte abzielt. Adventus finanziert dabei Aktivitäten neuer und genehmigter Explorationsprojekte bis zu zukünftigen Bauentscheidungen.

Im Jahr 2018 haben Adventus und Salazar mit ?Pijili? und ?Santiago? die ersten beiden Explorationsprojekte in ihre Explorationsallianz aufgenommen. Die ersten geophysikalischen Luft-Untersuchungen wurden 2019 abgeschlossen und 2020 wurde dann mit Explorationsbohrungen begonnen.

Adventus und Salazar verfolgen über ihre lokalen, regionalen, nationalen und globalen Netzwerke zusätzliche Explorationsprojektmöglichkeiten in Ecuador weiter.

Das Projektportfolio

?Curipamba?, das Kupfer-Gold-Projekt inmitten der Lagerstätte der ?El Domo?

Im Jahr 2017 hat die Adventus Mining Corporation eine Vereinbarung mit Salazar Resources Ltd geschlossen, wonach Adventus eine 75%ige Beteiligung am ?Curipamba?-Projekt in Zentral-Ecuador erwerben kann. Dazu muss Adventus Explorations- und Entwicklungsausgaben in Höhe von 25 Mio. USD über einen Zeitraum von fünf Jahren bereitstellen.

Darüber hinaus muss eine Machbarkeitsstudie für die hochgradige Kupfer-Gold-Lagerstätte ?El Domo? innerhalb der ?Curipamba?-Projektkonzessionen erstellt werden, bei deren Erstellung Adventus eng mit Salazar zusammenarbeitet.

Bis Juni 2020 hat Adventus Explorations- und Projektentwicklungsarbeiten von bereits mehr als 20 Mio. USD finanziert. Die Machbarkeitsstudie ?Curipamba – El Domo? wird voraussichtlich im vierten Quartal 2021 abgeschlossen sein.

?Curipamba? umfasst sieben Konzessionen, die sich über eine Fläche von rund 21.500 ha erstrecken und die hochentwickelte und hochgradige Kupfer-Gold-Lagerstätte ?El Domo? beinhaltet. ?Curipamba? liegt im Zentrum Ecuadors, rund 150 km nordöstlich der großen Hafenstadt Guayaquil entfernt. Die Konzessionen erstrecken sich über tief liegende Hügel und Ebenen in 300 bis 900 m über dem Meeresspiegel.

?El Domo? ist eine flach liegende tafelförmige ?VMS?-Lagerstätte, deren Mineralisierung bereits ab einer Tiefe von nur 30 m ab der Oberfläche beginnt und deren Abmessungen etwa 800 x 400 m beträgt. Drei gut ausgebaute Schotterpisten bieten direkten Zugang zu ?El Domo? und zum größten Teil des ?Curipamba?-Projektgebiets. Auf ?El Domo? wurden bislang über 60.000 Meter Diamantbohrungen durchgeführt. Zu den Höhepunkten historischer Abschnitte gehören:

24,02 m 5,41% Kupfer, 6,40 g/t Gold, 2,68% Zink, 58,6 g/t Silber, 0,15% Blei (~ 11,5 % CuÄq)

21,10 m 5,49% Kupfer, 3,94 g/t Gold, 2,77% Zink, 42,3 g/t Silber, 0,19% Blei (~ 9,8% CuÄq), einschließlich: 8,70 m 11,31% Kupfer,

8,16 m 2,17% Kupfer, 19,67 g/t Gold, 23,17% Zink, 229,0 g/t Silber, 4,01% Blei (~ 28,4% CuÄq), einschließlich: 3,71 m 3,00% Kupfer,

32,43 m 4,40% Kupfer, 1,29 g/t Gold, 1,84% Zink, 13,3 g/t Silber, 0,09% Blei (~ 6,2% CuÄq), einschließlich: 19,41 m 7,00% Kupfer, 1,61 g/t Gold, 3,00% Zink, 18,4 g/t Silber, 0,14% Blei (~ 9,5% CuÄq)

Im Jahr 2019 schloss Roscoe Postle Associates Inc. einen unabhängigen nationalen technischen Bericht 43-101 über die vorläufige wirtschaftliche Bewertung des Projekts ?Curipamba – El Domo? ab, der eine aktualisierte Schätzung der Mineralressourcen enthielt und robuste technische und wirtschaftliche Ergebnisse lieferte. Die ?gemessenen und angezeigten?-Ressourcen für ?El Domo? betragen demnach 8,9 Mio. Tonnen bei 2 % Kupfer, 2,56 g/t Gold, 2,93 % Zink, 51 g/t Silber und 0,28 % Blei, während sich die ?abgeleiteten? Ressourcen auf 1,3 Mio. Tonnen mit 1,52 % Kupfer und 2,25 % g/t Gold, 2,25 % Zink, 45 g/t Silber und 0,20 % Blei belaufen.

Im Jahr 2020 erwarb Adventus Oberflächenrechte für 100 % des Landes, das über den geschätzten Mineralressourcen liegt, und schlug Tagebau- und Untertageminen vor, wie im Technischen Bericht 2019 dargelegt.

Da seit der Entdeckung von ?El Domo? im Jahr 2008 durch Salazar nur minimale systematische Explorationsarbeiten auf dem gesamten ?Curipamba?-Grundstück durchgeführt wurden, führten die Partner seit 2019 eine geophysikalische MobileMT-Vermessung durch, die insgesamt 2.142 Linienkilometer umfasste.

Seit Abschluss dieser Vermessung haben die Partner durch eine Initiative zur Zielgenerierung, die alle geowissenschaftlichen Daten aus der Oberflächengeochemie, der geologischen Kartierung und der Prospektion verarbeitet und integriert hat, erhebliche Fortschritte bei der Schaffung von Zielen, Bohrungen und geophysikalische Bodenuntersuchungen auf ?Curipamba? erreicht. Diese Daten wurden für die Erstellung einer Zielranking-Matrix zusammengestellt, die die Explorationsplanung bis 2021 vorantreibt. Der Explorationsschwerpunkt wird auf hochgradige VMS-Ziele gelegt.

Bisher wurden schon 15 überzeugende Ziele mit hoher Priorität definiert, die vom Explorationsteam vor Ort weiterverfolgt werden, um das Prioritätsranking zu verfeinern und schlussendlich mit der Planung und der Logistik für die Bohrungen zu beginnen.

Die ?Pijilí?- und ?Santiago?-Projekte

Das ?Pijilí?-Projekt befindet sich im Südwesten Ecuadors in der Provinz Azuay, etwa 150 km von der großen Hafenstadt Guayaquil entfernt. ?Pijilí? besteht aus drei Konzessionen mit einer Gesamtfläche von 3.246 Hektar und wird in einem Joint Venture kontrolliert, das zu 80 % von Adventus und zu 20 % von Salazar gehalten wird. Das ?Pijilí?-Projekt enthält vermutlich ungetestete Kupfer-Gold-Molybdän-Porphyr- und epithermale Gold-Silber-Ziele.

Vor 2018 wurde das ?Pijilí?-Projekt weder mit modernen Explorationstechniken untersucht, noch wurden systematische geologische Kartierungen, geochemische Probenahmen, Gräben und/oder Bohrungen durchgeführt. Nur sehr kleine Bergbaubetriebe neben dem Grundstück folgten den edelmetallhaltigen Strukturen über mehrere kleine offene Gruben und unterirdische Tunnel. Diese benachbarten Konzessionen wurden inzwischen erworben und in das ?Pijilí?-Projekt aufgenommen.

Das ?Santiago?-Projekt befindet sich im Süden von Ecuador in der Provinz Loja, etwa 37 km nördlich der Stadt Loja. ?Santiago? besteht aus einer Konzession mit einer Fläche von 2.350 Hektar, die ebenfalls in einem Joint Venture, das zu 80% von Adventus und zu 20% von Salazar gehalten wird, kontrolliert wird. Das Projekt enthält womöglich ein ungetestetes Kupfer-Gold-Porphyr-System und ein epithermisches Zielgebiet, das durch einen Schwarm mineralisierter Adern und Brekzien gekennzeichnet ist.

?Santiago?-Projekt wurde in den letzten Jahren nur in begrenztem Umfang erforscht, wobei Newmont Overseas Exploration Limited Mitte der neunziger Jahre einige Bohrungen mit einem flachen Programm von 23 Löchern mit einer durchschnittlichen Tiefe von nur 200 m und Salazar einige Proben von sulfidhaltigen Adern und Brekzienstrukturen an der Oberfläche im Jahr 2012 durchführte. Im Jahr 2019 absolvierten Adventus und Salazar eine geophysikalische Untersuchung der mobilen MagnetoTellurics in der Luft, die mit einem Linienabstand von 150 m über Santiago geflogen wurde. Die historischen Explorationsergebnisse von Vorbesitzern wurden in die geophysikalische Kartierung von MobileMT integriert, um vorläufige Zielbereiche für die Validierung vor Ort zu generieren.

Explorationsportfolio in Irland

Vor der Entscheidung des Adventus-Managementteams, die Unternehmensanstrengungen in Ecuador und im Rahmen des Börsengangs von Adventus an der Toronto Venture Exchange im Jahr 2017 zu konzentrieren, besaß Adventus ein großes Portfolio an Explorationsprojekten und Lizenzen in Irland, Neufundland und Labrador, Kanada. Da sich Adventus in erster Linie auf die weitere Exploration und Weiterentwicklung seines Kernprojektportfolios in Ecuador konzentriert, hat das Managementteam mehrere Transaktionen abgeschlossen, um die weitere Finanzierung seiner Sekundärportfolio-Projekte durch Dritte und Partner sicherzustellen und gleichzeitig die Exploration für seine Aktionäre im Vorteil zu halten.

Adventus besitzt eines der größten Mineralienkonzessionsportfolios in der Republik Irland und hat eine ?Earn-In?-Finanzierungspartnerschaft mit South32 Limited aufgenommen. Adventus hält auch Beteiligungen an Canstar Resources Inc., die sich auf die Exploration von Basismetallen in der Nähe der historischen Bergbaulager ?Buchans? und ?Daniels Harbour? in Neufundland und Labrador, Kanada, konzentrieren, sowie an BMEx Limited, die sich auf die Exploration von Basismetallen in Irland und Australien konzentrieren.

Irland Portfolio – BMEX Ltd & South32

Im Jahr 2019 wurden die 100 %igen Adventus-Explorationsprojekte in Irland: ?Lismore?, ?Millstreet? und ?Charleville? gegen BMEX-Aktien an das australische Unternehmen übertragen. Das macht Adventus zu einem strategischen Aktionär von BMEX, weshalb man indirekt auch von den Explorationserfolgen dieses Unternehmens partizipiert.

Im Jahr 2020 gaben Adventus und South32 eine Earn-In-Vereinbarung bekannt, die South32 die Option bietet, 70 % von drei 100 %igen Adventus-Explorationsprojekten in Irland (?Rathkeale?, ?Kingscourt?, ?Fermoy?) zu erwerben, indem über einen Zeitraum von vier Jahren 3.500.000 EUR finanziert werden.

?Rathkeale?-Projekt

Adventus ist zu 100 % an acht zusammenhängenden irischen Lizenzen über 257 qkm in einem Gebiet mit Aussicht auf eine Carbonat-gehostete irische Typ Zn-Pb-Mineralisierung beteiligt. Das irische Erzfeld hat die weltweit größte Zinkkonzentration pro Quadratkilometer und verfügt über die größte Zinkmine in Europa. Bei historischen Bohrungen auf dem ?Rathkeale?-Block von Adventus wurden signifikante Veränderungen sowie Mineralisierungen festgestellt, darunter 5,8 m mit einem Gehalt von 3,5 % Zn bei ?Garranroe? in Bohrloch und 6 m mit 5,7 % Pb, 2,8 % Zn und 0,7 % Cu bei ?Kilcool Bridge?.

?Kingscourt?-Projekt

Das Projekt umfasst 38.320 ha, die unter 12 Explorationslizenzen auf aussichtsreichem Boden gehalten werden und auf Zn-Pb-Lagerstätten untersucht werden. Das ?Kingscourt?-Projekt befindet sich nur 15 km nördlich der erstklassigen ?110-Mt-Navan?-Mine.

?Fermoy?-Projekt

Das ?Fermoy?-Projekt in North Country Cork besteht aus zwölf Prospektionslizenzen mit einer Fläche von 477 qkm und befindet sich im südlichen Sektor des irischen Zink-Blei-Silber-Erzfelds. Basierend auf historischen Daten und Karten identifizierte Adventus das Gebiet als geologisch schlecht aufgelöst, wobei einige wichtige nicht erkannte strukturelle Merkmale von modernen Explorationsmodellen noch interpretiert werden müssen. Laut Adventus ist keines der Ziele durch frühere Explorationsprogramme vollständig getestet worden und bietet daher ein Zielgebiet für die Zink-Blei-Silber-Mineralisierung in den Kalksteinen der ?Waulsortian Mudbank?.

Neufundland & Labrador Portfolio – Canstar Resources

Im Jahr 2018 wurde das 100 %ige Adventus-Explorationsprojektportfolio in den historischen Bergbaulagern ?Buchans? und ?Daniel–s Harbour? im Rahmen einer Konsolidierungstransaktion zusammen mit Altius Minerals Limited gegen Canstar-Aktien an das Unternehmen übertragen. Adventus ist weiterhin strategischer Aktionär von Canstar mit einem Vertreter im Verwaltungsrat. Auch hier profitiert das Adventus indirekt von den Explorationserfolgen!

Die Geschäftsleitung

Christian Kargl-Simard

Position: CEO & Direktor

Christian Kargl-Simard ist Ingenieur mit über 15 Jahren an professioneller Berufserfahrung in der Bergbauindustrie, sowohl in technischen als auch in finanziellen Funktionen. Bevor Kargl-Simard bei Adventus anfing, arbeitete er 10 Jahre lang im Investment Banking bei Raymond James Ltd. und Haywood Securities Inc. Während seiner Zeit im Investment Banking war er an Finanzierungen beteiligt, bei denen mehr als 7 Mrd. USD gesammelt wurden, und er half bei der Durchführung von über 35 M&A-Transaktionen von Unternehmen (darunter Fortuna Silver Mines Inc., Altius Minerals Corporation, Arizona Mining Inc., Trevali Mining Corporation, Victoria Gold Corp., Atlantic Gold Corporation und Tahoe Resources Inc.). Er arbeitete sowohl in den Bereichen Metallurgie als auch in der Unternehmensentwicklung bei Dynatec Corporation in Fort Saskatchewan, Alberta, bis zu deren Verkauf an die Sherritt International Corp. im Jahr 2007. Er ist Autor beziehungsweise Co-Autor von drei veröffentlichten Fachartikeln auf dem Gebiet der Hydrometallurgie. Kargl-Simard hat einen B.A.Sc. Abschluss in Metallurgie von der University of British Columbia.

Sam Leung

Position: Vizepräsident, Unternehmensentwicklung

Sam Leung ist ebenfalls Bergbauprofi mit 15 Jahren internationaler Erfahrung, und zwar in den Bereichen Unternehmensstrategie, Due Diligence sowie Fusionen und Übernahmen. Bevor er als zweiter Mitarbeiter zu Adventus kam, war er Direktor of Corporate Development bei der Lundin Mining Corporation, wo er mehrere erfolgreiche Transaktionen mit einem Gesamtwert von über 3,7 Mrd. USD abgewickelt hatte. Er war auch verantwortlich für die Joint-Venture-Aktivitäten mit Freeport-McMoRan Inc. in Afrika und Europa sowie für strategische Aufgaben bei Lundin Mining in Europa und Amerika. Vor seiner Zeit bei Lundin Mining war Sam als Strategie- und Due-Diligence-Berater für eine globale Reihe von Unternehmens-, Finanz- und Regierungskunden in Hatch Ltd.?s Metall- und Bergbauberatungsbüro in London und Toronto tätig. Er begann seine Karriere als Metallurge und ist zugelassener Ingenieur. Er hat einen B.A.Sc. Abschluss in technischer Chemie von der Queen–s University in Kingston, Kanada, mit Auszeichnung. Leung ist aktuell zudem nicht geschäftsführender Direktor in den Verwaltungsräten von AbraPlata Resource Corp. (ABRA: TSXV) und Canstar Resources Inc. (ROX: TSXV).

Frances Kwong

Position: Vizepräsident Finanzen, Chief Financial Officer und Corporate Secretary

Frances Kwong ist Finanz- und Verwaltungsprofi mit über 35 Jahren an internationaler Erfahrung ? von der Buchhaltung und Strategieplanung bis zum Management der Implementierung von Finanzsystemen im Bergbau und in anderen Branchen. Sie hat mehr als 10 Jahre Erfahrung im globalen Bergbausektor und hier die Einhaltung finanzieller und regulatorischer Anforderungen sichergestellt. Sie war Chief Financial Officer von Vaaldiam Mining Inc. und Senior Consultant für einen großen bergbauorientierten Aktien- und Lizenzfonds. Vor dem Bergbausektor war Kwong in der Telekommunikations- und Informationstechnologiebranche tätig. Sie ist Fellow des Institute of Chartered Accountants in England und Wales, CPA CGA, und hat einen B. Soc. Sc. (Hons) Abschluss von der University of Hong Kong.

Jason Dunning

Position: Vizepräsident, Exploration

Jason Dunning ist professioneller Explorationsgeologe mit über 20 Jahren Erfahrung in Greenfield- und Brownfield-Umgebungen und mit Erfolg bei der Entwicklung nachhaltiger Projektpipelines für kleine und große Unternehmen. Zuletzt war er von 2014 bis 2017 als Mining Group Manager für Geologie und Exploration bei Nyrstar verantwortlich für das Management aller geologischen, Explorations-, Landbesitz- und Mineralreserven-/Ressourcenarbeiten auf dessen Liegenschaften. Zuvor war Dunning als Vizepräsident Exploration bei Alamos Gold Inc., Selwyn Resources Ltd. und Yukon Zinc Corporation sowie in Explorationsfunktionen bei Hudson Bay Mining und Smelting Co. Ltd. sowie Pamicon Developments Ltd. an verschiedenen Projektstandorten global tätig. Er hat einen Bachelor- und einen Master-Abschluss in Geologie von der Carleton University bzw. der Laurentian University.

Brian Dalton

Präsident des Verwaltungsrates, Direktor

Als Unternehmer in der Bergbauindustrie baute Dalton eine erfolgreiche Gruppe privater Mineralexplorations- und Explorationsdienstleistungsunternehmen auf, bevor er 1997 Altius mitgründete. In seinen 20 Jahren bei Altius half er, das Unternehmen auf eine Vermögensbasis von mehr als 500 Mio. USD durch sorgfältige Umsetzung des Geschäftsmodells für Interessentengeneratoren/Joint Ventures und Erwerb/Schaffung von Lizenzgebühren auszubauen. Er ist aktives Mitglied verschiedener Branchenorganisationen und Freiwilligengremien und wurde für seine unternehmerische Führung mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Adventus Mining in Zahlen

Adventus ist an der kanadischen Börse TSX-V unter dem Symbol ADZN gelistet. In Frankfurt ist das Unternehmen unter der ISIN: CA00791E1025 / WKN: A2PL3X handelbar.

Insgesamt hatte das Unternehmen zu Beginn des vierten Quartals 2020 rund 131 Mio. Aktien ausstehen, dazu 5,5 Mio. Optionen und 802.500 ?Restricted Share Units?, also voll verwässert insgesamt 137 Mio. Aktien. Die Marktkapitalisierung auf nicht verwässerter Basis beträgt bei einem Aktienkurs von rund 0,90 CAD rund 118 Mio. CAD.

Mit rund 42 Mio. CAD an Finanzmitteln ist das Unternehmen bestens aufgestellt!

Adventus wird darüber hinaus von einer Gruppe weltweit angesehener Investoren unterstützt, zu denen Altius Minerals, Greenstone Resources, Resource Capital Funds, Wheaton Precious Metals und die Nobis Group aus Ecuador zählen.

Adventus arbeitet insbesondere mit der Nobis-Gruppe (Consorcio Nobis) zusammen, die in Ecuador für ihren Erfolg, ihren Ruf sowie ihre Führungsrolle in vielen Sektoren bekannt ist. Die Nobis-Gruppe hat 2019 eine erste Investition in Adventus abgeschlossen, um am Wachstum des verantwortungsvollen modernen Bergbaus in Ecuador teilzuhaben. Adventus kollaboriert darüber hinaus auch mit der Nobis-Stiftung (Fundación Nobis) an Entwicklungsprogrammen in der Nähe seiner Explorations- und Bergbauprojekte.

https://www.youtube.com/watch?v=e5IUx3l99uU

Fazit & Ausblick

Das erfahrene Management-Team um CEO Kargl-Simard leistete bislang exzellente Arbeit und verfügt nachweislich über einschlägige Erfahrung in der Exploration und im Minenbetrieb.

Adventus und Salazar haben durch die Bildung einer landesweiten Explorationsallianz ihre Partnerschaft in Ecuador weiter ausgebaut ? sehr zum Vorteil seiner Investoren. Dabei kommt dem Joint Venture Adventus (80 %) und Salazar (20 %) die finanzielle und technische Stärke von Adventus mit der Geschichte des Explorationserfolgs und dem lokalen Know-how des Salazar-Teams für neue Entdeckungen in Ecuador gezielt zugute.

Zudem gibt es noch viel ungenutztes geologisches Potenzial in Ecuador. Das Land liegt zwischen den renommierten Bergbauländern Peru und Kolumbien und erstreckt sich über die Pazifikküste bis zu den Hochanden und ist reich an natürlichen Ressourcen. Ecuador wurde bislang jedoch nur wenig auf metallische Mineralien untersucht. Bedeutende Entdeckungen wie ?Fruta del Norte? (vom Salazar CEO Freddy Salazar) stammen aus dem Jahr 2006. Seitdem wurden schon mehrfach ähnliche Geologien gefunden, was deutlich auf neue Erfolge hindeutet.

Darüber hinaus ist die Regierung von Ecuador fest entschlossen, ausländische Investitionen für die wirtschaftliche Entwicklung zu begünstigen und betrachtet einen modernen Bergbausektor als Säule langfristigen Wirtschaftswachstums, was durch bedeutende rechtliche und steuerliche Reformen in den letzten Jahren untermauert wurde.

Nicht zuletzt hat das Land gezielt neue Infrastruktur zur Wachstumsförderung aufgebaut und Steuer- und Lizenzerlöse aus dem Öl- und Gassektor strategisch in moderne Infrastrukturprojekte im ganzen Land reinvestiert. Das südamerikanische Land ist Ölproduzent und Mitglied der OPEC. Die inländischen Diesel- und Benzinprodukte sind noch günstiger als in anderen amerikanischen Staaten, weshalb man extrem niedrige Energiekosten hat!

Adventus Mining wird bereits von vielen Brokerhäusern und Analysten gecovert (Cormark Securities, Haywood Securities, National Bank of Canada, Raymond James und Laurentian Bank). Das jüngste Kursziel von Haywood liegt bei 2,50 CAD und bietet über 170 % Upside-Potenzial!

Alles in allem also hervorragende Aussichten für eine zügige und erfolgreiche Erschließung von Adventus Minings aussichtsreichen Projekte in Lateinamerika! Wir sehen in diesem Unternehmen noch sehr viel Potenzial, was den Aktienkurs schon kurzfristig stark steigen lassen sollte!

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den ?Webseiten?, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte ?third parties?) bezahlt. Zu den ?third parties? zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten ?third parties? mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1867882





Erstellt von an Dez 14 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de