Startseite » Banken » AfterPay: Deutsche Verbraucher geben an, dass sie im Juli einen größeren Anteil ihrer Einkäufe online tätigen werden, während die Gesamteinkäufe voraussichtlich zurückgehen werden

AfterPay: Deutsche Verbraucher geben an, dass sie im Juli einen größeren Anteil ihrer Einkäufe online tätigen werden, während die Gesamteinkäufe voraussichtlich zurückgehen werden





Forschungsergebnisse von AfterPay Insights (https://insights.afterpay.nl/) Ende Juni – jetzt mit mehr als 7.400 Interviews mit deutschen Online-Käufern – deuten darauf hin, dass deutsche Verbraucher ihre Gesamteinkäufe im Juli reduzieren werden. Gleichzeitig sagen die deutschen Verbraucher aber auch, dass sie im Juli weiterhin Einkäufe auf Online-Kanäle verlagern werden. Das bedeutet, dass sich das Wachstum des E-Commerce in Deutschland im Juli wahrscheinlich weiter verstärken wird und zwar auf Kosten des Einkaufs in physischen Geschäften.

AfterPay: Deutsche Verbraucher geben an, dass sie im Juli einen größeren Anteil ihrer Einkäufe online tätigen werden, während die Gesamteinkäufe voraussichtlich zurückgehen werden

Dies ist eine Fortsetzung des Trends, den AfterPay Insights im Juni festgestellt hat, als deutsche Online-Käufe Mitte Juni (im Vergleich zu Anfang März) um bis zu 24 % anzogen – nach einer Periode eines stabilisierten und sogar rückläufigen Wachstums im Mai. Obwohl die deutsche Gesellschaft das Lockdown beendet hat, erfolgt die Rückkehr der Verbraucher in die physischen Ladengeschäfte bisher nicht besonders schnell. Nur 7 % der deutschen Verbraucher gaben an, dass sie im Juni mehr in physischen Geschäften gekauft haben; im Vergleich dazu gaben 17 % an, mehr online eingekauft zu haben (https://insights.afterpay.nl/verbraucher-in -deutschland-geben-an-dass-sie-im-juli-einen-groesseren-anteil-ihrer-einkaeufe-o nline-taetigen-werden-waehrend-die-einkaeufe-insgesamt-wahrscheinlich-zurueckgeh en.html#insinternet) .

Deutsche Verbraucher sind weniger besorgt und haben einen positiven Ausblick auf ihre persönliche Finanzlage im Juli

Die Studie von AfterPay Insights zeigt, dass die Sorgen der deutschen Online-Einkäufer seit Ende März kontinuierlich zurückgegangen sind. Die Sorgen um ihre persönliche Gesundheit sind am stärksten zurückgegangen, von 51 % in der zweiten Märzhälfte auf 39 % bis Mitte Juni (https://insights.afterpay.nl/verbrau cher-in-deutschland-geben-an-dass-sie-im-juli-einen-groesseren-anteil-ihrer-eink aeufe-online-taetigen-werden-waehrend-die-einkaeufe-insgesamt-wahrscheinlich-zur ueckgehen.html#weiterab) . Im gleichen Zeitraum gingen auch die Sorgen um die persönliche Finanzlage von 39 % auf 31 % zurück. Daraus können wir auch schließen, dass – im Verlauf der letzten Monate – die Sorgen der deutschen Verbraucher mehr auf die Gesundheit als auf die Finanzen ausgerichtet waren.

In der Umfrage von AfterPay Insights geben 22 % der deutschen Online-Einkäufer an, dass ihre finanzielle Lage sich stärker angespannt hat, und 7 % sagen, dass sich ihre finanzielle Lage im Juni verbessert hat (https://insights.afterpay.nl/ verbraucher-in-deutschland-geben-an-dass-sie-im-juli-einen-groesseren-anteil-ihr er-einkaeufe-online-taetigen-werden-waehrend-die-einkaeufe-insgesamt-wahrscheinl ich-zurueckgehen.html#personlichefinanzsituation) . Der wichtigste Grund für weniger Käufe ist die Notwendigkeit, Geld zu sparen; dies zeigt sich vor allem in den jüngeren Altersgruppen. Sekundäre Motivationen sind die Absicht, seinen Lebensstil durch eine Verringerung des Gesamtkonsums zu verändern, sowie allgemeine Bedenken in Bezug auf die Zukunft. Zu den Motivationen der dritten Stufe gehören die Gefahr, arbeitslos zu werden, sowie der Wunsch, Hypotheken und Darlehen abzubezahlen.

Die deutschen Verbraucher sind jedoch weiterhin optimistisch in Bezug auf ihre kurzfristige finanzielle Zukunft: 7 % der deutschen Verbraucher geben an, dass sich ihre finanzielle Lage im Juni verbessert hat, und 18 % gehen davon aus, dass sich ihre finanzielle Lage im Juli weiter verbessern wird (https://insights .afterpay.nl/verbraucher-in-deutschland-geben-an-dass-sie-im-juli-einen-groesser en-anteil-ihrer-einkaeufe-online-taetigen-werden-waehrend-die-einkaeufe-insgesam t-wahrscheinlich-zurueckgehen.html#personlichefinanzsituation) .

Mode führt deutsche E-Commerce-Käufe im Juli an

Wenn man die Entwicklung von Online-Produktkategorien betrachtet, hebt sich die Mode in Deutschland ab, da sie die führende Kategorie ist, die Neukunden gewonnen hat: In der zweiten Märzhälfte haben 18 % der deutschen Einkäufer mindestens einen Kauf im Bereich Online-Mode getätigt (https://insights.afterpay .nl/verbraucher-in-deutschland-geben-an-dass-sie-im-juli-einen-groesseren-anteil -ihrer-einkaeufe-online-taetigen-werden-waehrend-die-einkaeufe-insgesamt-wahrsch einlich-zurueckgehen.html#platz1) , und dieser Anteil ist bis Mitte Juni auf 26 % gestiegen.

Preis und Bequemlichkeit werden wichtigere Motivationen, um online einzukaufen

In Deutschland ist es im Laufe der Zeit immer wichtiger geworden, günstigere Online-Preise zu finden, zusammen mit der Tatsache, dass Online-Shopping mehr Komfort bietet (https://insights.afterpay.nl/verbraucher-in-deutschland-geben-an -dass-sie-im-juli-einen-groesseren-anteil-ihrer-einkaeufe-online-taetigen-werden -waehrend-die-einkaeufe-insgesamt-wahrscheinlich-zurueckgehen.html#deutlicheentw icklungsphasen) . Es sieht so aus, dass sich die Auswirkungen der funktionalen Vorteile des Online-Shopping verstärkt haben und möglicherweise zu einer nachhaltigen Veränderung führen. AfterPay Insights wird das Verbraucherverhalten während des gesamten Sommers überwachen und Ende Juli mit aktuellen Nachrichten zum E-Commerce in Deutschland zurückkommen.

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung. Lesen Sie den vollständigen Artikel hier: “Deutsche Verbraucher geben an, dass sie im Juli einen größeren Anteil ihrer Einkäufe online tätigen werden, während die Gesamteinkäufe voraussichtlich zurückgehen werden” (https://insights.afterpay.nl/verbraucher-in-deutschland-geb en-an-dass-sie-im-juli-einen-groesseren-anteil-ihrer-einkaeufe-online-taetigen-w erden-waehrend-die-einkaeufe-insgesamt-wahrscheinlich-zurueckgehen.html)

Sehen Sie sich das interaktive Dashboard mit dem E-Commerce-Verhalten und den Herangehensweisen von mehr als 19.000 Verbrauchern an. (https://insights.afterpay.nl/)

Über AfterPay Insights

AfterPay Insights (https://insights.afterpay.nl/) ist eine Wissensplattform für E-Commerce-Profis. Seit Mitte März erforscht AfterPay Insights das E-Commerce-Verhalten der Verbraucher während des Corona-Ausbruchs und beabsichtigt, diese Studie während der gesamten Pandemie fortzusetzen. Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung.

Über AfterPay

AfterPay (https://www.afterpay.nl/nl/algemeen/over-afterpay/over-ons) wurde von Arvato Financial Solutions (https://finance.arvato.com/en/) entwickelt, ist der größte Payment-After-Delivery-Service in den Niederlanden und Belgien und auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark verfügbar.

Über Arvato Financial Solutions

Arvato Financial Solutions gehört zur Unternehmensgruppe Bertelsmann (https://www.bertelsmann.com/company/company-profile/) und bietet professionelle Kreditmanagementlösungen für alle Segmente des Kundenlebenszyklus in rund 20 Ländern. Durch die Aufdeckung der Vorteile von vorhersagender Analytik, Spitzenplattformen und Big Data führen die bereitgestellten Lösungen zu einer optimierten finanziellen Leistung und ermöglichen es den Kunden, sich voll und ganz auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Forschungskontakt Aida Beelaerts van Bloklanda.beelaertsvanblokland@afterpay.nl+31657321095

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1190455/AfterPay_Insights_Logo.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1213408/AfterPay_Insights_Ecommerce.jpg

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/145311/4651096 OTS: AfterPay – Arvato Financial Solutions

Original-Content von: AfterPay – Arvato Financial Solutions, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1830420





Erstellt von an Jul 14 2020. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de