Startseite » Banken » Artmarket.com: maßgeschneiderte Abonnements werden für eine beträchtliche Steigerung unserer Einnahmen im Jahr 2020 sorgen

Artmarket.com: maßgeschneiderte Abonnements werden für eine beträchtliche Steigerung unserer Einnahmen im Jahr 2020 sorgen





Das gemeinsame Projekt Add a Zero von Artmarket und
Vahumana basiert auf der Grundlage einer wissenschaftlichen und philosophischen
Methode zur Veränderung des wirtschaftlichen Spielraums von Artmarket.

Auf der Grundlage künstlicher Intelligenz (KI), die – wie uns schon lange
bewusst ist, eine tiefgreifende, revolutionäre Auswirkung auf die digitale
Wirtschaft hat – wird Artmarket.com bald maßgeschneiderte Abonnements anbieten
können, die den Anforderungen seiner Kunden und Mitglieder millimetergenau
entsprechen werden.

Thierry Ehrmann, Gründer/Geschäftsführer von Artprice erklärt: “Das Potential
ist enorm und entspricht wahrscheinlich zehntausenden neuen, zahlenden Kunden.
Heute bietet Artprice by Artmarket.com 4 Abonnements mit HD Bildern in der Höhe
von 245 bis 749 Euros pro Jahr an. Zu Beginn des Jahres 2020 wird Artmarket.com
in der Lage sein, tausende unterschiedliche, ganz auf die Bedürfnisse seiner
Kunden zugeschnittene Abonnements, für jeden Einzelnen seiner 4,5 Millionen
Mitglieder zu Preisen von 180 bis 3 600 Euro pro Jahr anbieten zu können.”

Mithilfe von KI und Big Data wird Artmarket.com endlich in der Lage sein, den
wahren Wert der von Artprice in den letzten 20 Jahren angesammelten
Vermögenswerte zu kapitalisieren – fast 5 Millionen Mitglieder, die im
kostenlosen Modus zwar regelmäßig auf unsere Datenbanken zugreifen – im Rahmen
unserer 4 Abonnements aber noch nicht das passende Angebot für sich gefunden
haben. Diese potentiellen Kunden hatten kein Preisproblem, sondern vielmehr das
Problem, ein Abonnement zu finden, das ihrer komplexen, ganz spezifischen
Such-Historie entspricht.

Es muss hervorgehoben werden, dass die Struktur und Beschaffenheit des
Kunstmarktes, verglichen mit anderen Wirtschaftszweigen, äußerst komplex ist,
denn Künstler, Kunstwerke, verwendete Medien, Auktionshäuser, Länder und
Verkaufsstellen, Biographien, Epochen, Schulen, usw. tragen alle zu einer
starken Fragmentierung des Marktes bei.

Nun wird Artprice by Artmarket.com seinen mit einer raren Komplexität
konfrontierten Mitgliedern – ca. 4,5 Millionen insgesamt, deren
Such-Gewohnheiten wir unter strengster Einhaltung der geltenden Gesetzgebungen
erfasst haben – endlich Abonnements zu Preisen in der Höhe von 180 bis 3 600
Euro pro Jahr anbieten können, die auf der Grundlage ihrer Such-Historie und
gemäß ihren spezifischen Interessen exakt auf ihre persönlichen Bedürfnisse
zugeschnitten sind.

Zahlreichen aktuellen Studien zufolge, führt die Integration von KI und Big Data
in B2C-und BtoB-Schnittstellen zu einem sofortigen, hohen Zuwachs des
Gesamtumsatzes. Alle GAFA-Unternehmen haben KI in ihre Geschäftsmodelle
integriert und verzeichnen ein dreistelliges Wachstum der Einnahmen!

Diese neue “Ressource”, die aus einer gewerblichen Partnerschaft mit Vahumana
(Konzern TRSb), einem der führenden Unternehmen Europas im Bereich der
künstlichen Intelligenz hervorgeht, verleiht ArtMarket.com einen weiteren
Vorsprung, der es uns ermöglichen wird, unsere weltweit führende Rolle zu
festigen, unsere ständige Anpassung an technologische Entwicklungen
aufrechtzuerhalten – vor allem aber – unser Geschäftsmodell der Realität eines
zeitgemäßen Konsums anzupassen, denn ein Angebot hochwertiger und
maßgeschneiderter Dienstleistungen ist zum Überleben auf dem Markt dringend
nötig.

Das Projekt wurde durch die Änderung unseres Firmennamens und insbesondere durch
die Erweiterung unseres Gesellschaftszwecks zur Integration der “Bearbeitung von
Metadaten” in die globale Strategie von Artmarket.com als weltweiter Akteur auf
dem Kunstmarkt ermöglicht.

Die Kunden von Artprice sowie jene Mitglieder, die noch kein Abonnement
besitzen, haben ihren Wunsch nach ganz spezifischen, individuell zugeschnittenen
Dienstleistungen, basierend auf ihrer Navigationshistorie, ihrer Erkenntnis und
ihren Ambitionen, klar zum Ausdruck gebracht. Wir sehen es daher als unsere
Pflicht, maßgeschneiderte Dienstleistungen anzubieten. Ohne KI und Big Data
wären hunderte Arbeitnehmer in der Marketingabteilung von Artmarket.com
erforderlich und ein fast unmöglich zu verwaltendes Back-Office, um diesen
Erwartungen gerecht zu werden.

Die Kunden von Artmarket.com und dessen Mitglieder ohne Abonnement haben Zugang
zu Informationen über mehr als 720 000 Künstler und 180 Millionen Kunstwerke auf
vielfältigen Medien, die Jahrhunderte abdecken. Bereits im Jahr 2020 wird es uns
unsere Zusammenarbeit mit Vahumana im Bereich KI und Big Data ermöglichen,
Milliarden von Anfragen (Logs) in Echtzeit zu speichern und zu bearbeiten, die
dank kostenlosen und auf Abonnements basierten Dienstleistungen jedes Jahr bei
Artprice.com eingehen und von Artmarket.com geordnet werden. Dieser
technologische Kraftakt war bis vor kurzem unvorstellbar und finanziell
unmöglich.

Hierbei sind nicht nur die Speicherung von Informationen, sondern auch die
Berechnung von Geschwindigkeiten und Echtzeit-Analysen in strenger
Übereinstimmung mit internationalen Gesetzgebungen von Bedeutung.

Mit unseren auf KI basierenden Systemen werden Kunden Echtzeit-Zugang zu
Anfragen haben, auf die unsere Informatiker- und Ökonomen erst nach unzähligen
komplexen Vorgängen in unseren Datenbanken zugreifen konnten und mit Wartezeiten
konfrontiert waren, die mit der Navigation im Internet völlig inkompatibel
waren. Heute erreicht das Internet mehr als 4 Milliarden Nutzer über 4G, Wi-Fi /
Faser und 5G, das bereits in zahlreichen Ländern, sowohl in den USA als auch
Großasien und Europa betriebsbereit ist.

Diese bedeutende Zusammenarbeit zwischen Artmarket.com und Vahumana erhielt
durch die erneute Verleihung des Gütezeichens “Innovatives Unternehmen” durch
den französischen Staat einmal mehr die Unterstützung der staatlichen
französischen Investitionsbank.

Wir sind nun in der Lage, unsere Abonnements, Produkte und bezahlten
Dienstleistungen für Millionen von Sammlern und Fachleuten des Kunstmarktes, die
im Rahmen der von Artprice angebotenen vier Abonnements noch nicht die
entsprechenden Lösungen für ihre individuellen Ansätze gefunden haben, ganz
individuell zu gestalten. Dies stellt eine völlig neue Entwicklung auf dem
weltweiten Kunstmarkt dar.

Das daraus resultierende Wachstum unseres Kundenstamms ohne zusätzliches
Personal in der Marketing- oder in anderen Abteilungen wird ein hohes
Umsatzwachstum zur Folge haben und diese zusätzlichen Einkünfte von
Artmarket.com werden fast vollständig Nettogewinne sein, zumal das Unternehmen
dank seines soliden Managements bereits jetzt rentabel ist.

Laut Arnaud Girard, Strategie-Direktor bei Vahumana:

“Die Änderung des Firmennamens von Artprice.com auf Artmarket.com sowie die
Änderung der Satzung der Gesellschaft haben den Grundstein für einen neue
Entwicklung gelegt.

Das gemeinsame Projekt von Artmarket und Vahumana, Add a Zero, basiert auf einem
wissenschaftlichen und philosophischen Paradigmenwechsel… und wird den
wirtschaftlichen Spielraum von Artmarket völlig verändern.

Es reflektiert den Wandel von einem “Markt der Informationen” zu einem “Markt
der Datennutzung” und wird das Know-how und die Expertise von Artmarket.com auf
den gesamten Kunstmarkt ausweiten.

Artmarket.com generiert, bearbeitet und analysiert jedes Jahr Massen von
Metadaten (interne und externe Daten). Es tritt jetzt in eine neue Phase ein, in
der diese Metadaten strukturiert und für Vorhaben genutzt werden können.

Die Zusammenarbeit mit Vahumana – einem Unternehmen, das auf wirtschaftliche und
technologische Strategie sowie Erfahrungsdesign spezialisiert ist und dessen
Ansatz einer entschieden transversalen, vernetzten Vision moderner Sozioökonomie
entspricht – wird es Artmarket.com ermöglichen, einen strukturellen Ansatz für
die betriebliche Nutzung seiner Big Data auszuarbeiten.”

Arnaud Girard, Strategie-Direktor bei Vahumana erläutert weiter:

“Unsere Zusammenarbeit mit Artmarket.com bietet uns die Möglichkeit, den Fokus
auf mehrere mögliche Zukunftsvisionen für die Kunstwelt zu richten, die auf dem
Gesetz der großen Zahlen und auf einem emotionalen Verständnis des Sektors
beruhen. Wir wollen Artmarket.com in die Welt der intelligenten Daten mitnehmen.
Wo Artprice.com Objektivität schaffte… schafft Artmarket.com
Vorhersehbarkeit.”

Daten unterstützen was “ist”.

Durch die Nutzung unserer Daten – insbesondere der internen Daten – werden wir
in der Lage sein, Wege, Produkte und Dienstleistungen zu schaffen, die den
Bedürfnissen unserer sehr unterschiedlichen Nutzer genauer entsprechen werden.

Sammler, Fachleute des Kunstsektors und Künstler werden von individuell
zugeschnittenen Inhalten und Besonderheiten profitieren können.

Vahumana wird die betriebliche Effizienz bestehender und zukünftiger Systeme
fördern, um maximale Wertschöpfung zu ermöglichen.

Die Daten bestimmen, was daraus “entsteht”.

Ein zusätzlicher Gewinn aus der Datennutzung ist die Entdeckung von
unvorhergesehen, auf andere Weise unvorhersehbaren Gelegenheiten. Artmarket.com
und Vahumana verwenden einen Ansatz, der auch als “Glückfalls-Ansatz” bezeichnet
werden könnte, bei dem die Aufmerksamkeit auf die überraschenden Ergebnisse von
Studien gelenkt und relevante Auslegungen vorgeschlagen werden. Es kommt
Wahrscheinlichkeitstheorie, ermöglicht durch das Volumen und die Qualität der
Daten, zur Anwendung, um die Relevanz der Auslegungen zu bestätigen.

Artmarket.com stattet sich also mit den erforderlichen Mitteln aus, um sich
innerhalb neuer strategischer Paradigmen bewegen zu können.

Daten führen uns zu “Deeptech”

Die Big Data von Artmarket.com führt unter der Leitung von Renaud Rochefolle,
Technischer Direktor bei Vahumana, selbstverständlich zum Aufbau
leistungsfähiger Systeme für maschinelles Lernen…einem kognitiven Ansatz für
Analysen.

Die Systeme für maschinelles Lernen erfassen die komplexen Beziehungen zwischen
den kausalen Faktoren und den Prognose-Variablen.

Die Implementierung einer Smart Data-Strategie wird die Bearbeitung von
Information optimieren und relevante, umsetzbare Daten für unsere Kunden und
unsere internen Teams liefern.

Daten führen zurück zu menschlichem Wissen.

Zur Schaffung von Wertschöpfung bildenden, neuen Angeboten und für die
Identifizierung der interessantesten Ansätze, müssen wir das von den Daten
abgeleitete Wissen mit der Beobachtung subtilster Emotionen und Verhaltensweisen
der Kunden aus nächster Nähe kombinieren. Dataismus ist nicht genug.

Laut Bertrand Cochet, Direktor des Bereichs Erfahrungsdesign-Direktor bei
Vahumana erfordert “dieser emotionalere, menschlichere Ansatz die
Identifizierung der Wurzel der zu lösenden Probleme und führt letztendlich auf
den Weg der Innovation.”

Die Gliederung von Kunden und deren Anforderungen bietet nur eine relative (und
vorübergehende) Stabilität. Äußere Störfaktoren können über Nacht auftauchen.

Artmarket.com erforscht die künftigen Bedürfnisse seiner Kunden und die besten
Ansätze auf gründlichste Weise, um ihnen gerecht werden zu können.

“Wir werden die Kerntätigkeit sichern und und periphere, vom Markt ablesbare
Einnahmen verdoppeln”, erklärt Arnaud Girard abschließend.

Der Geschäftsführer und Gründer von Artprice Thierry Ehrmann meint: “In den
frühen 2000er Jahren sagte der berühmte Soziologe und Historiker, der späte
Raymonde Moulin, der zusammen mit Raymond Aron den Kunstmarkt in Begriffe
fasste: “Wie immer die Zukunft von Artprice aussehen mag, es gibt keinen Zweifel
daran, dass Thierry Ehrmann mit Artprice die Geschichte des Kunstmarktes für
immer verändern wird.”

Fast 20 Jahre später, zu einem Zeitpunkt, an dem wir mit Artmarket.com am Start
des zweiten Lebens von Artprice stehen, kommt mir diese Prognose unweigerlich
wieder in den Sinn. Nach einer intensiven Phase technologischer Forschung und
Entwicklung haben wir erkannt, dass wir in die nächste Phase gehen müssen und
dass diesmal fast unbegrenzte Ressourcen an Computer Leistung und
Speicherkapazitäten erforderlich sein werden.

Glücklicherweise sind die technologischen und wissenschaftlichen Lösungen, die
uns bei diesem Schritt unterstützen können, nun in Reichweite; wir sind also
gerade dabei, einen historischen Schritt mit gewaltigen wirtschaftlichen
Auswirkungen zu machen. Artmarket.com verfügt über eine der begehrtesten
Ressourcen des 21. Jahrhunderts…: nahezu alle historischen Daten des
Kunstmarktes – von seinen Ursprüngen bis zum heutigen Tag – kommentiert von
unseren Historikern, geordnet von unseren IT-Teams. Diese Teams arbeiten nun mit
den absoluten Spezialisten von Vahumana zusammen. Wir freuen uns nach dem Motto
der Pythagoreischen Schule “Alles ist Zahl”… darauf, die Art und Weise wie der
Kunstmarkt funktioniert, zu verändern, ein Modus Operandi, der immer noch von
den starren Standards und Sitten der Kunstakademien der Anfänge des letzten
Jahrhunderts beherrscht wird.”

Copyright 1987-2019 Thierry Ehrmann www.artprice.com – www.artmarket.com

Über Artmarket

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert:
7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket
und seine Abteilung Artprice: https://en.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem
Geschäftsführer, Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung
Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who–s who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWh
o_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt
neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende
Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer
Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes
und Auktionsergebnisse über mehr als 700 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie
enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder
radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis Heute, die von unseren
Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300
Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die
wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7 200 Veröffentlichungen). Seine 4,5
Millionen “Mitglieder mit Zugangsdaten” haben Zugriff zu Werbung, die von
anderen Mitgliedern in das Internet gestellt wird und Zugang zu einem Netzwerk
(Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender,
standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester
Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des
Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal
für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen “Innovative Company” ausgezeichnet,
das von der französischen Banque Publique d–Investissement (BPI) verliehen wird;
die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als
globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2018 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket,
veröffentlicht im März 2019:
https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-en-2018

Index der Pressemitteilungen, die von der Abteilung Artprice von Artmarket in
das Internet gestellt wurden:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleasefr.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des
Kunstmarktes in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

https: // www .facebook.com / artpricedotcom (4.5 Millionen Followers)

https://twitter.com/artmarketdotcom

https://twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung
Artprice http: //web.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe
Contemporary Art Museum “The Abode of Chaos” (dixit The New York Times):

L–Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4 million followers)

https://vimeo.com/124643720

https://www.facebook.com/the.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

LOGO: https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Pressekontakt:
Artmarket.com und seine Abteilung Artprice Kontakt,Thierry Ehrmann,
ir@artmarket.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/101616/4457314
OTS: Artprice.com

Original-Content von: Artprice.com, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1776188





Erstellt von an Dez 3 2019. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2019 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de