Startseite » Allgemein » Balmoral erbohrt 216 g/t Gold in neuer Entdeckung

Balmoral erbohrt 216 g/t Gold in neuer Entdeckung





Der in Kanadas Abitibi Grünsteingürtel tätige Edel- und Basismetallexplorer Balmoral Resources (ISIN: CA05874M1032 / TSX: BAR – http://bit.ly/1HtxWHU – ) gab weitere Ergebnisse der Explorationsbohrungen bekannt. Diese wurden entlang des ,Grasset Trends– auf den unternehmenseigenen Liegenschaften ,Fenelon– und ,Jeremie– niedergebracht. Zwei von drei Bohrungen, die zum Test geophysikalischer Anomalien entlang des südlichen Abschnitts des ,Grasset Ultramafic Complex– (,GUC–) niedergebracht wurden, trafen auf eine Nickel-Kupfer-PGE führende Vererzung. Der ,Grasset Ultramafic Complex– beherbergt bereits Balmorals hochgradige Ni-Cu-PGE-Entdeckung ,Horizont 3–.

Die Bohrung FAB-15-50 bildete mit einer neu entdeckten Scherzone, auf der 216 Gramm (6,30 Unzen) Gold pro Tonne Gestein über 0,76 m geschnitten wurden, den Höhepunkt der bisherigen Bohrergebnisse. Die vererzte Struktur beherbergt in einem 10 bis 15 cm langen Abschnitt reichlich Freigold und ähnelt sehr stark der ,Fenelon—Liegenschaft.

Balmoral brachte ebenfalls zwei Bohrungen auf der ,Jeremie—Liegenschaft nieder, die am Nordende des ,Grasset Trends– liegt. Beide Bohrungen überprüften elektromagnetische Anomalien, die durch luftgestützte Untersuchungen identifiziert wurden. Diese Anomalien stehen mit sekundären magnetischen Hochs außerhalb des Haupttrends des ,Grasset Ultramafic Complex– in Zusammenhang. Die Bohrung JER-15-02 traf in zwei Abschnitten auf eine anomale Buntmetall-Vererzung (Kupfer, Zink, Blei) mit einer möglichen VMS-Affinität (VMS = Volcanogenic massive sulfide) innerhalb einer Abfolge vulkanischer und sedimentärer Lithologien. Die Wirtsgesteine sind durch geschichtete Sulfid führende Horizonte charakterisiert, die am Nordende eines 1.300 m langen Multikomponenten-elektromagnetischen Leiters liegen, der bisher noch nicht überprüft wurde. Diese Abschnitte und ähnliche Ergebnisse aus dem Südbereich früherer Bohrungen deuten weiteres Potenzial für eine VMS-Buntmetallvererzung innerhalb der Gesteinsabfolge an.

“Die Bohrungen bestätigen weiterhin das Vorkommen einer Nickelsulfid-Vererzung und signifikanter Mengen der aussichtsreichen ultramafischen Wirtsgesteine im ,Grasset Ultramafic Complex–, was das Potenzial für die Entdeckung weiterer Vererzungszonen des Typs ,Horizont 3– unterstützt,” sagte Darin Wagner, Präsident und CEO von Balmoral. “Die Entdeckung sehr hoher Goldgehalte (,Bonanza Gold Grades–) in einer neuen Scherstruktur nahe der bekannten Goldvererzung auf ,Fenelon– ist eine sehr interessante Entwicklung. Dies zeigt die reichhaltige Art des Gürtels und das noch weitgehend unerschlossene Potenzial des ,Detour Trends–.”

Die Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen auf der ,Horizont 3—Entdeckung und aus drei Bohrungen, die für metallurgische Zwecke niedergebracht wurden, werden innerhalb der nächsten Tage erwartet. Die Feldarbeiten auf dem ,Detour Trend– zur Vorbereitung der weiteren Bohrarbeiten laufen auf Hochtouren und der Bohrstart wird bereits im Juni erwartet.

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1218696





Erstellt von an Mai 31 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de