Startseite » Allgemein » Copper Mountain Mining meldet Q3 2019 Geschäftsergebnisse

Copper Mountain Mining meldet Q3 2019 Geschäftsergebnisse





Copper Mountain Mining Corporation (TSX: CMMC | ASX:C6C) (das “Unternehmen” oder “Copper Mountain” – https://www.youtube.com/watch?v=lUQtIZTFNRU=16s – ) gibt die Finanz- und Betriebsergebnisse des dritten Quartals 2019 bekannt. Alle Währungen sind in kanadischen Dollar sofern nicht anders angegeben. Alle Ergebnisse werden zu 100% berichtet. Der Jahresabschluss der Gesellschaft und die Management Discussion & Analysis (“MD&A”) sind unter www.CuMtn.com und www.sedar.com verfügbar.

HIGHLIGHTS DES DRITTEN QUARTALS 2019

  • Die Produktion für das dritte Quartal 2019 betrug 20,3 Millionen Pfund Kupferäquivalent (bestehend aus 16,3 Millionen Pfund Kupfer, 6.498 Unzen Gold und 57.225 Unzen Silber).
  • Die Cash-Kosten C1 pro Pfund produziertes Kupfer beliefen sich auf 2,12 US-Dollar und die All-in sustaining Costs (AISC) pro Pfund Kupfer auf 2,28 US-Dollar, netto nach Edelmetallerträgen.
  • Der Umsatz für das dritte Quartal 2019 betrug 62,7 Mio. US-Dollar aus dem Verkauf von 17,0 Mio. Pfund Kupfer, 6.400 Unzen Gold und 57.426 Unzen Silber netto nach Preisanpassungen.
  • Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit für das dritte Quartal 2019 betrug 0,4 Mio. US-Dollar.
  • Die liquiden Mittel zum Ende des dritten Quartals beliefen sich auf 36,0 Mio. US-Dollar.
  • Eva Copper Mineral Resource wurde mit der Ankündigung der Blackard Mineral Resource erhöht:
    • Gemessene und angezeigte Ressource von 77 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,49% von Kupfer mit 836 Millionen Pfund Kupfer (erhöht die Eva Copper M&I Ressource um 66% auf 2,1 Milliarden Pfund Kupfer).
    • Abgeleitete Ressource von 19 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,49% an Kupfer mit 206 Millionen Pfund Kupfer (Erhöhung der abgeleiteten Ressource Eva Copper um 118% auf 380 Millionen Pfund Kupfer).

“Im dritten Quartal haben wir uns weiterhin auf das Management unserer Kosten in der diesjährigen Phase der Produktion mit tieferen Graden und im Hinblick auf das aktuelle Kupferpreisumfeld konzentriert”, kommentierte Gil Clausen, President und CEO von Copper Mountain. “Wir haben daher auch einen vorsichtigen und konservativen Ansatz bei der Fortführung des Werkerweiterungsprojekts verfolgt, um unseren Cashflow auf dem Weg in ein starkes Jahr 2020 mit höherwertiger und erhöhter Produktion zu decken. Daher erwarten wir die Inbetriebnahme des Erweiterungsprojekts im vierten Quartal 2020.  Daher gehen wir nicht davon aus, dass für den Abschluss des Projekts zusätzliche Mittel erforderlich sind.”

Herr Clausen fügte hinzu: “Im Einklang mit unserem Bestreben, den Cashflow zu maximieren, haben wir auch unseren Plan für die Lebensdauer der Minenproduktion verbessert, der eine einheitlichere, höhere Produktion bei niedrigeren Kosten ermöglicht”.

ZUSAMMENFASSUNG DER OPERATIVEN ERGEBNISSE

Im dritten Quartal 2019 produzierte die Copper Mountain Mine 16,3 Millionen Pfund Kupfer, 6.498 Unzen Gold und 57.225 Unzen Silber im Vergleich zu 18,3 Millionen Pfund Kupfer, 7.532 Unzen Gold und 64.889 Unzen Silber im dritten Quartal 2018. Die geringere Produktion ist in erster Linie auf Qualitäts- und Tonnageverluste in einem kleinen isolierten Gebiet des Pit2 West Pushback im Vergleich zum Ressourcenmodell zurückzuführen. Dieses Modelldefizit wurde durch zusätzliche Infill-Bohrungen im Laufe des Quartals behoben und ist in der daraus resultierenden Aktualisierung der Reserve berücksichtigt, die das Unternehmen am 28. Oktober 2019 angekündigt hat. Darüber hinaus begann das Unternehmen im dritten Quartal mit der Einspeisung von Erz aus den mittelgroßen Lagerhalden, um der Erschließung der Grube Copper Mountain North Rechnung zu tragen, so dass die Produktion im Jahr 2020 beginnen kann.

Im Laufe des Quartals verarbeitete die Mine insgesamt 3,6 Millionen Tonnen Erz bei einem durchschnittlichen Aufgabegrad von 0,26% Cu und einer Kupferrückgewinnung von 78,2%. Etwa 0,8 Millionen Tonnen Erz, das der Mühle zugeführt wurde, stammten aus dem Erzlager und wurden in die durchschnittliche Materialqualität des Quartals einbezogen. Die etwas geringere Ausbringung im Laufe des Quartals war auf die Verarbeitung von oxidiertem Erz aus dem mittelgroßen Erzlager zurückzuführen. Die Verfügbarkeit der Werke betrug im dritten Quartal 2019 durchschnittlich 91,9%. Im Anschluss an das Quartal schloss das Unternehmen die Installation von ölgefüllten Transformatoren an beiden Kugelmühlen ab, was künftig höhere Tonnagewerte ermöglichen sollte.    Die SAG-Mühle und beide Kugelmühlen arbeiten nun mit ölgefüllten Transformatoren und ersetzen damit die Trockentransformatoren. Es wird erwartet, dass diese Änderung die langfristige Betriebssicherheit verbessert und es den Mühlen ermöglicht, den Energieeintrag der Mühle auf ihre ursprüngliche Konstruktionsspezifikation zu erhöhen.

Die Cash-Kosten pro Pfund Kupfer, die für Q3 2019 produziert wurden, beliefen sich auf 2,12 US-Dollar, verglichen mit 1,98 US-Dollar im dritten Quartal 2018. Der Anstieg der Kosten pro Pfund war in erster Linie auf die geringere Kupferproduktion im Berichtszeitraum im Vergleich zum dritten Quartal 2018 zurückzuführen. Die Cash-Kosten von C1 für das dritte Quartal 2019 wurden positiv beeinflusst durch die Kosten im Zusammenhang mit dem Stripping, das über die durchschnittliche Lebensdauer des Minenstrips hinausgeht, aufgrund der fortgesetzten Stripping-Entwicklung am südwestlichen Highwall des CMM-Hauptgrubens (früher Pit #3). Der Gesamtbarwert des aufgeschobenen Strippens betrug im dritten Quartal 2019 8,3 Mio. US-Dollar gegenüber 3,1 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2018. Die Gesamtkosten für das Quartal, einschließlich der aufgeschobenen Strippkosten, beliefen sich auf 2,67 US-Dollar pro Pfund, verglichen mit 2,52 US-Dollar pro Pfund im dritten Quartal 2018.  

Die Cash-Kosten für das dritte Quartal 2019 beliefen sich auf 49,3 Mio. US-Dollar und die Cash-Kosten für das erste Quartal auf 45,6 Mio. US-Dollar, die beide ohne aufgeschobenes Stripping sind. Dies entspricht dem Niveau der Vorquartale. Die konstanten Gesamtkosten in den vergangenen Quartalen zeigen eine zuverlässige Produktion und einen zuverlässigen Betrieb der Copper Mountain Mine Viertel für Vierteljahr.

ZUSAMMENFASSUNG DER FINANZERGEBNISSE

Im dritten Quartal 2019 betrug der Umsatz 62,7 Mio. US-Dollar nach Abzug von Preisanpassungen und Behandlungskosten, verglichen mit 60,7 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2018. Der Umsatz im dritten Quartal 2019 basiert auf dem Verkauf von 17,0 Millionen Pfund Kupfer, 6.400 Unzen Gold und 57.426 Unzen Silber und einem durchschnittlich erzielten Kupferpreis von 2,65 US-Dollar pro Pfund. Im Vergleich dazu wurden im dritten Quartal 2018 17,6 Millionen Pfund Kupfer, 6.349 Unzen Gold und 62.487 Unzen Silber verkauft und der durchschnittlich erzielte Kupferpreis lag bei 2,77 US-Dollar pro Pfund. Der Umsatz stieg im dritten Quartal 2019 leicht an, was auf leicht höhere Goldverkäufe sowie auf höhere realisierte Gold- und Silberpreise im Vergleich zum dritten Quartal 2018 zurückzuführen ist.

Die Umsatzkosten beliefen sich im dritten Quartal 2019 auf 64,1 Mio. US-Dollar gegenüber 70,3 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 2018. Die Stückkosten der verkauften Kupferprodukte beliefen sich im dritten Quartal 2019 auf 2,26 US-Dollar pro Pfund, abzüglich Edelmetallguthaben, verglichen mit 2,60 US-Dollar pro Pfund Kupfer, abzüglich Edelmetallguthaben für das dritte Quartal 2018. Der Rückgang der Umsatzkosten ist auf geringere Abschreibungen aufgrund der Ende 2018 angekündigten erhöhten Reservebasis und auf Bergbaukosten in Höhe von 9,3 Mio. USD zurückzuführen, die im dritten Quartal 2019 für verzögertes Stripping aufgewendet wurden, verglichen mit 3,8 Mio. USD im dritten Quartal 2018. Der Rückgang der Herstellungskosten pro Stück im dritten Quartal 2019 ist auf gestiegene Nebenproduktgutschriften aufgrund höherer Gold- und Silberpreise und gestiegene aktivierte Strippingkosten im dritten Quartal 2019 zurückzuführen.

Das Unternehmen meldete einen Bruttoverlust von 1,4 Mio. USD und einen Nettoverlust von 10,6 Mio. USD für Q3 2019, verglichen mit einem Bruttoverlust von 9,6 Mio. USD bzw. einem Nettoverlust von 5,1 Mio. USD für Q3 2018. Die Abweichung des Jahresfehlbetrags für Q3 2019 im Vergleich zum Jahresfehlbetrag für Q3 2018 ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, darunter: 1) Der Umsatz im dritten Quartal 2019 basierte auf weniger Pfund Kupfer, das zu einem niedrigeren realisierten Preis verkauft wurde; 2) Der Umsatz im dritten Quartal 2019 beinhaltete eine negative Mark für die Marktanpassung von 0,9 Mio. $ im Vergleich zu einer negativen Mark für die Marktanpassung von 2,3 Mio. $ für das dritte Quartal 2018; 3) niedrigere Abschreibungen und höhere abgegrenzte Stripping-Kosten im dritten Quartal 2019; 4) Die Umsatzkosten für das dritte Quartal 2018 enthielten a 4 $.2 Mio. Abschreibungen auf den niedrig eingestuften Lagerbestand, die notwendig waren, um den niedrig eingestuften Lagerbestand auf den Nettoveräußerungswert zu bringen, ohne dass es im dritten Quartal 2019 eine solche Anpassung gab; und 5) die Einbeziehung eines nicht zahlungswirksamen, nicht realisierten Fremdwährungsverlustes von 4,0 Mio. USD im Vergleich zu einem nicht zahlungswirksamen, nicht realisierten Fremdwährungsgewinn von 5,4 Mio. USD im dritten Quartal 2018, einem Unterschiedsbetrag von rund 9,4 Mio. USD, der sich hauptsächlich auf die auf US-Dollar lautende Schuld des Unternehmens bezog.

AKTUALISIERUNG DER PROJEKTENTWICKLUNG

Erweiterung der Kupferbergmühle

Im Laufe des Quartals setzte das Unternehmen die Ingenieurarbeiten fort, um seine Ausbaupläne für die bestehende Copper Mountain Mine voranzutreiben, die den Durchsatz von 40.000 Tonnen pro Tag auf 45.000 Tonnen pro Tag erhöhen und die Kupfergewinnung verbessern soll, da eine feinere Vermahlung von Erzen erreicht werden kann. Das Erweiterungsprojekt beinhaltet die Installation einer dritten Kugelmühle, die das Unternehmen bereits gekauft hat.

Das Unternehmen hat den Zeitplan für die Projektentwicklung neu geplant und verlangsamt, um die Cashflow-Generierung der Mine im aktuellen Niedrigkupferpreisumfeld für 2020 zu erreichen, so dass keine zusätzlichen Finanzmittel für die Fertigstellung des Projekts im Geschäftsjahr 2020 erforderlich sind. Infolgedessen wurde die vollständige Inbetriebnahme von Q2 2020 auf Q4 2020 verschoben. Das Projekt-Engineering-Design wurde abgeschlossen, um die Inbetriebnahme des Projekts im vierten Quartal 2020 zu unterstützen, während das Engineering für das Upgrade des Reinigungskreises weit fortgeschritten ist, um eine frühere Inbetriebnahme des Upgrades des Reinigungskreises Mitte 2020 zu unterstützen. Im dritten Quartal wurde die neue, leistungsfähigere SAG-Mühle installiert und arbeitet wie erwartet. Nach dem Quartal, Ende Oktober, kam die dritte Kugelmühle im Hafen von Vancouver an und ist nun vor Ort.

EXPLORATIONS-UPDATE

Copper Mountain Mine

Das Explorationsbohrprogramm 2019 für die Copper Mountain Mine ist nun abgeschlossen. Dazu gehörten rund 15.000 Meter Bohrungen mit dem Ziel, Ressourcen neben und unter den derzeitigen Reserven in Gebieten mit hohem Potenzial zu definieren.  Als Ergebnis des Bohrprogramms, das im dritten Quartal abgeschlossen wurde, aktualisierte das Unternehmen nach Ende des dritten Quartals die Reserve und die Ressource für die Kupferbergwerke. Die Reserven stiegen um 12% auf 477 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,23% Kupfer und 0,10 g/t Gold für enthaltenes Metall von 2,47 Milliarden Pfund Kupfer und 1,55 Millionen Unzen Gold. Gemessene und angezeigte Mineralressourcen stiegen um 9% auf 599 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,23% Kupfer und 0,10 g/t Gold für enthaltenes Metall von 3,08 Milliarden Pfund Kupfer und 2,0 Millionen Unzen Gold. Die abgeleiteten Mineralressourcen stiegen um 16% auf 276 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,20% Kupfer und 0,10 g/t Gold für enthaltenes Metall von 1,23 Milliarden Pfund Kupfer und 0,88 Millionen Unzen Gold. Wir verweisen auf die Pressemitteilung vom 28. Oktober 2019.

Australien

Das Explorationsbohrprogramm 2019 in Australien ist abgeschlossen. Dieses Programm beinhaltete sowohl Explorationsbohrungen als auch metallurgische Testarbeiten für die Blackard-Lagerstätte, eine große Schichtlagerstätte, die sich innerhalb der Minenpachtverträge des Eva Copper Project des Unternehmens befindet, fünf Kilometer von der geplanten Eva Copper-Verarbeitungsanlage in Queensland, Australien. Die Bohrungen bestätigten eine gemessene und angezeigte Mineralressource von 77 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,49% Kupfer mit 836 Millionen Pfund Kupfer. Damit erhöht sich die gemessene und angezeigte Ressource des Eva-Kupferprojekts auf 228 Millionen Tonnen mit einem Grad von 0,42% Kupfer und 2,1 Milliarden Pfund Kupfer. Das Unternehmen hat auch umfangreiche metallurgische Testarbeiten abgeschlossen, die die wirtschaftliche Ausbringung bei Blackard bestätigt haben. Basierend auf diesen Ergebnissen wird erwartet, dass die Flotationsrückgewinnung 90% für die Kupfersulfidzone und 63% für die Kupferzone beträgt, die beide verkaufsfähige Konzentrate produzieren.

Die Blackard-Lagerstätte wurde nicht in die Machbarkeitsstudie Eva Copper 2018 aufgenommen, weshalb das Unternehmen nun die Machbarkeitsstudie Eva Copper aktualisieren wird, um diese neuen Informationen aufzunehmen, deren Ergebnisse für Q1 2020 geplant sind.

Ausblick

Das Unternehmen erwartet, dass die Produktion im Jahr 2019 am unteren Ende der für das Gesamtjahr prognostizierten Bandbreite von 72 Millionen bis 80 Millionen Pfund Kupfer liegen wird, da das vierte Quartal voraussichtlich stark sein wird, mit verbessertem Durchsatz und verbesserten Qualitäten. Das Unternehmen beginnt mit einer höherwertigen Abbausequenz in der Copper Mountain Mine als Ergebnis der Vorentwicklungsarbeiten, die bis heute abgeschlossen sind. Es wird erwartet, dass der Gehalt und die Produktion im Laufe des Jahres 2020 weiter steigen werden, was für ein starkes Produktionsjahr für die Mine sorgt, wie in der Prognose des Unternehmens dargelegt.

Q3 2019 FINANZ- UND GESCHÄFTSERGEBNISSE TELEFONKONFERENZ UND WEBCAST

Das Unternehmen wird am Montag, den 4. November 2019 um 7:30 Uhr (Pacific Time) eine Telefonkonferenz für das Top-Management veranstalten, um die Ergebnisse des dritten Quartals 2019 zu diskutieren.

Einwahlinformationen:

Toronto und international: 1 (647) 427-7450

Nordamerika (gebührenfrei): 1 (888) 231-8191

Um an der Webübertragung live per Computer teilzunehmen, besuchen Sie: https://event.on24.com/wcc/r/2107795/5E94E5CAA7BB5380363A6641AB67CA2A.

Wiedergabe von Anrufinformationen

Toronto und international: 1 (416) 849-0833, Passcode: 8899813

Nordamerika (gebührenfrei): 1 (855) 859-2056, Passcode: 8899813

Die Aufzeichnung der Telefonkonferenz ist von 10:30 Uhr (Pacific Time) am 4. November 2019 bis 20:59 Uhr (Pacific Time) am 11. November 2019 verfügbar. Ein Archiv des Audio-Webcasts wird auch auf der Website des Unternehmens unter http://www.cumtn.com verfügbar sein.

Über Copper Mountain Mining Corporation

Das Flaggschiff von Copper Mountain ist die zu 75% im Besitz der Copper Mountain Mine im Süden von British Columbia nahe der Stadt Princeton. Die Copper Mountain Mine produziert derzeit etwa 90 Millionen Pfund Kupferäquivalent, wobei die durchschnittliche jährliche Produktion auf über 110 Millionen Pfund Kupferäquivalent ansteigen dürfte. Copper Mountain verfügt auch über das genehmigte, entwicklungsstufige Eva Copper Project in Queensland, Australien und ein umfangreiches, 4.000 km2 großes, sehr zukunftsträchtiges Landpaket im Gebiet des Mount Isa. Copper Mountain handelt an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol “CMMC” und an der Australian Stock Exchange unter dem Symbol “C6C”.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.CuMtn.com verfügbar.

Im Namen des Vorstands von

COPPER MOUNTAIN MINING

“Gil Clausen”    

Gil Clausen, P.Eng.

Präsident und Chief Executive Officer

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Letitia Wong

Vizepräsident Unternehmensentwicklung & Investor Relations

Telefon: 604-682-2992

E-Mail: Letitia.Wong@CuMtn.com

Dan Gibbons

Investor Relations

Telefon: +1604-682-2992 Apparatnr. 238

E-Mail: Dan.Gibbons@CuMtn.com

Website: www.CuMtn.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen “zukunftsgerichtete Aussagen”) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze enthalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie “Pläne”, “erwartet”, “schätzt”, “beabsichtigt”, “erwartet”, “glaubt” oder Variationen solcher Wörter oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse “möglicherweise”, “könnte”, “würde”, “könnte”, “könnte”, “könnte”, “könnte”, “könnte”, “eintreffen” oder “erreicht werden”. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen impliziert sind. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind die erfolgreiche Erkundung der Grundstücke des Unternehmens in Kanada und Australien, die Zuverlässigkeit der in dieser Pressemitteilung genannten historischen Daten und die Risiken, die in den öffentlichen Dokumenten von Copper Mountain, einschließlich jeder Managementdiskussion und -analyse, dargelegt sind, die auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht wurden. Obwohl Copper Mountain der Ansicht ist, dass die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendeten Informationen und Annahmen angemessen sind, sollte kein übermäßiges Vertrauen in diese Aussagen gesetzt werden, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt Copper Mountain jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1767613





Erstellt von an Nov 5 2019. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2019 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de