Startseite » Banken » Das TII der HBKU eröffnet die Anmeldung für die International Translation Conference

Das TII der HBKU eröffnet die Anmeldung für die International Translation Conference





Die zweitägige Konferenz beschäftigt sich mit einschlägigen Themen
im Bereich Übersetzungen und Dolmetschen

Das “Translation and Interpreting Institute” (TII) am “College of
Humanities and Social Sciences (CHSS)” an der
Hamad-Bin-Khalifa-Universität (HBKU) hat jetzt die Anmeldung für die
neunte “Annual International Translation Conference” eröffnet. An der
zweitägigen Konferenz, die für den 27. und 28. März geplant ist,
werden örtliche und internationale Redner und Gelehrte teilnehmen.
Sie bietet eine Plattform für den Austausch von Erfahrungen sowie von
neuen Ideen und Forschungsergebnissen. Die Anmeldung erfolgt über das
Onlineportal von TTI und wird bis zum ersten Tag der Konferenz
möglich sein.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/646916/HBKU_International
_Translation_Conference.jpg )

Die alljährliche Konferenz steht dieses Jahr unter dem Motto:
“Translation in the Digital Age: From Translation Tools to Shifting
Paradigms”. Sie beschäftigt sich mit den neuesten Herangehensweisen,
Hilfsmitteln und Techniken für das Übersetzen und Dolmetschen, die
derzeit einen Wandel in Theorie und Praxis der Übersetzungsbranche
herbeiführen. Dr. Amal Al Malki, Gründungsdekan des CHSS, erklärte:
“Wir laden Teilnehmer aus Katar sowie aus aller Welt dazu ein, zur
neunten alljährlichen International Translation Conference zu kommen,
bei der wir Themen erörtern, die für Forschung und Industrie auf
lange Sicht relevant sein werden.”

“Die Konferenz geht der Frage nach, inwiefern neue Technologien
die Praktiken beim Übersetzen und Dolmetschen in der modernen Zeit
einem Wandel unterwerfen. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung
wird lebhafte Diskussionen zu den innovativen Ideen und neuen
Forschungsergebnissen anregen, die weitreichende Folgen für Branchen
in aller Welt sowie für unser aller Leben haben werden”, so Dr. Al
Malki weiter.

Zum Programm der neunten Ausgabe der Annual International
Translation Conference gehören Diskussionen, Foren und Workshops mit
führenden Gelehrten und Experten im Bereich Übersetzen und
Dolmetschen. Am Eröffnungsforum sind Experten aus den Bereichen
digitale Medien und Übersetzung beteiligt, darunter Dr. Michaël
Oustinoff von der Universität Nizza Sophia-Antipolis, die die
optimistischen Zukunftsaussichten für Übersetzungen besprechen
werden. Darüber hinaus wird Dr. Maeve Olohan von der University of
Manchester die kritischen Herangehensweisen an
Übersetzungstechnologie erläutern. Als weiterer Experte wird Dr.
Jan-Louis Kruger von der Macquarie University die kognitive Seite von
Übersetzen und Dolmetschen unter die Lupe nehmen. Und schließlich
spricht Dr. Yaser Bishr, Executive Director of Digital beim Al
Jazeera Media Network, über den Einfluss der Fortschritte in den
digitalen Medien auf die Übersetzung.

Einige der Foren beschäftigen sich mit Themen wie
Maschinenübersetzungen, Übersetzungen für bestimmte Zwecke,
nicht-professionelle Übersetzungen, Übersetzungen für das Internet
sowie “Übersetzung und Manipulation”. Die Workshops werden Themen im
Zusammenhang mit Übersetzungstechnologien behandeln, wie z. B. den
Einsatz der bekannten Plattform Trados.

In diesem Jahr nehmen 37 Redner aus mehr als 19 Ländern an der
Konferenz teil, darunter Spanien, die Türkei, Katar, Indien, die USA,
Finnland, Marokko, China, Nigeria, Dänemark, Irland, Tunesien, Iran,
Oman, Polen und Kanada. Die Konferenz wird erwartungsgemäß allen
Teilnehmern eine einmalige Gelegenheit bieten, Kontakte zu knüpfen,
da Gelehrte und Forscher aus örtlichen und internationalen
Organisationen, Fachleute aus der Branche für Dolmetschen und
Übersetzung sowie Vertreter von Universitäten daran teilnehmen.

Um sich anzumelden, besuchen Sie bitte: http://www.tii.qa/9th

Über die Hamad Bin Khalifa Universität

Innovating Today, Shaping Tomorrow

Die Hamad Bin Khalifa Universität (HBKU), Mitglied der Qatar
Foundation for Education, Science, and Community Development (QF),
wurde 2010 als forschungsintensive Universität gegründet, die als
Katalysator für tiefgreifende Veränderungen in Katar und der Region
fungiert und einen globalen Einfluss hat. Mit Standort in “Education
City” hat HBKU das Ziel, menschliche Fähigkeit durch ein
bereicherndes akademisches Erlebnis, ein innovatives Ökosystem und
einzigartige Partnerschaften aufzubauen und zu kultivieren HBKU
liefert an seinen Colleges multidisziplinäre Undergraduate- und
Graduate-Programme und bietet Gelegenheiten für Forschung und
Wissenschaft an seinen Instituten und Zentren. Weitere Informationen
über die HBKU erhalten Sie auf http://www.hbku.edu.qa.

Pressekontakt:
Aisha Jassim, +974(0)331-78-848, ajassim@webershandwick.com

Original-Content von: Hamad bin Khalifa University (HBKU), übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1585426





Erstellt von an Feb 28 2018. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de