Startseite » Geldanlage » Ein Anleger berichtet über seine Erfahrung mit der Firma SBAV Tokio.

Ein Anleger berichtet über seine Erfahrung mit der Firma SBAV Tokio.





Den Beitrag hatten wir auf unserer Internetseite wieder gegeben.

In diesem Beitrag warnte die FSMA die Öffentlichkeit vor einigen neuen „Unternehmen“. Darunter auch vor der SBAV Group (www.sbavgroup.com/)

Nun hat uns ein Anleger seine Erfahrungen mit der SBAV Group geschildert.

Nachstehend geben wir den uns zur Verfügung gestellten Text wieder:

Ich habe im Laufe eines Jahres ca. 56000 auf das Konto der Firma SBAV, Tokio eingezahlt. Ich wurde letztes Jahr im Juli kontaktiert. Ich habe daraufhin am 5.08.2019 10000 $ eingezahlt. Dieses Geld wurde bis zum 18.11.2019 (möglicherweise anscheinend) immer wieder neu in Aktien investiert.

Kurz gesagt, wurden unterbewertete Aktien gekauft (oder so getan als ob) und nachdem die stillen Reserven dieser Aktien am Markt anscheinend erkannt wurden, zumeist gewinnbringend verkauft. Ich konnte anhand der Aktienkürzel die Entwicklung der Aktien mitverfolgen. Alles schien vollkommen plausibel. Am 18.11.2019 betrug der Wert des Depots 48075 .

Dann kam das Problem: Jeffrey Portman, mein Betreuer von SBAV schickte einen Prospekt von “Santa Rosa Resource”, eine Firma, die angeblich in China Rohstoffe aus der Erde holen will. Für 5 /Aktie wurden 9616 Aktien gekauft.

Am 10. Januar schickte Portman “great news”. Die Aktien könnten zu 17,80 verkauft werden, allerdings nur, wenn ich meinen Anteil auf 15000 Stück erhöhen würde. Nach vielem hin und her habe ich dann leider am 3.02.2020 26920 $ nachgeschoben. Der Verkauf der 15000 Stück sollte angeblich in den folgenden Wochen erfolgen.

Vier Wochen später merkte Portman jedoch an, dass ein weiterer großer Block an Aktien noch erworben werden müsste. Am besten wäre es, ich würde noch mal 5000 Stück zu 5 dazu erwerben, dann könnte der Verkauf der dann 20000 Stücke unmittelbar erfolgen. Dieses habe ich abgelehnt. In weiteren Gesprächen in den folgenden Wochen merkte Portman dann an, dass alle, die die 5000 Stücke dazu erworben hätten, sich jetzt quasi auf der Insel der Glückseligen befänden, weil ihre Aktien verkauft wären.

Ich glaube davon kein Wort, aber nachdem sich Portman am 5.06.2020 zum letzten Mal gemeldet hat, bekomme ich immer mehr das Gefühl, insgesamt ca. 33000 in den Sand gesetzt zu haben. Auf die website “sbavgroup.com” kam ich auch nicht mehr, was aber auch an meinem neuen Betriebssystem liegen konnte.

Daraufhin schrieb ich Jeffrey Portman vom 22.06.2020

Hello Jeff,
can you remember? Where are all the great news, you had to tell me, when you phoned me. At the moment I can´t reach your homepage, because it is blocked for every PC. More and more people say: SBAV group is scam!!!

I think I did one big mistake: to send the 26920 $ in February. And I did one thing right: not to send more money in the following weeks like you wanted. I don´t believe that anyone of the “investors” has back his money.
Now you have one possibility:
You send the money in my account (75000 $) in the next ten days to my banque account or I will send all documents to my lawyer.
Best regards

Am 2.03.2020 war Jeffrey Portman am Telefon (0172/3812796)
Er sagte, der Deal mit den Aufkäufern von SROS sei soweit abgeschlossen. In 5-10 Werktagen sei mit der Auszahlung zu rechnen. Es hänge jedoch ein Aktienpaket von 500000 Stück in der Luft: Am einfachsten wäre es, wenn die 100 Leute, die jeweils 15000 Stück à 17,80 verkaufen wollten, jeweils 5000 Stück übernehmen würden.

Ich habe rundheraus abgelehnt, diese 5000 Stück für vermutlich 25000 $ zu kaufen.
Da er ja Englisch spricht, verstehe ich natürlich nicht immer alles richtig. Aber es war von einer Wartezeit von vielleicht 24 Monaten die Rede. Bin mal gespannt, was daraus wird, aber nach der Erfahrung mit hashmap habe ich keine Lust mehr, weiteres Geld nachzuschießen.

23.03.2020 (0172/8943057)
Mr. Portman tut heute so, als wenn ich durch die Weigerung, weitere Aktien zuzukaufen, meine Chance auf die 17,80 $ verwirkt hätte. Er tut jetzt so, als wenn alle anderen clever gehandelt hätten, seinem Ratschlag gefolgt seien und jetzt ihre Schäfchen im Trockenen hätten. Ich glaube ihm kein Wort. Er meint, in nächster Zeit die Aktien im Bereich von 9,50 – 11 $ verkaufen zu können. Man darf gespannt sein.

15.04.2020 (0172/1856072)
Am 14.04. hatte ich Jeff Portman angeschrieben, dass ich alles den Bach runter gehen sehe. Er weist erneut darauf hin, dass ich durch die weitere Zahlung, die ich ja abgelehnt hätte, lange aus dem Schneider sein könnte. Ich glaube davon nichts. Er sagt, dass es einige Wochen dauern würde. Er würde aber schon aus Eigeninteresse (Provision) mein Problem nicht aus den Augen verlieren. Er arbeite an der best möglichen Lösung.

05.05.2020 (0172/2378561)
Heute ruft er immerhin von selbst an. Er äußert sich so, dass er gute Hoffnung habe, nach der Coronakrise meine Aktien zu vernünftigen Bedingungen verkaufen zu können. Ich müsse mich aber noch ein paar Wochen gedulden. Da ich wenig Zeit habe, ist es nur ein kurzes Gespräch. Einziger Trost: er hat aus freien Stücken angerufen.

25.06.2020: (00129706879)
Jeff ruft an. Er schildert verschiedene Dinge. Am Ende einigen wir uns darauf, dass ich doch noch 5000 Aktien von SROS zu 5 $ kaufe. Der Deal mit einem Interessenten an der Firma soll in den nächsten 10-14 Werktagen stattfinden. Der VK-Preis soll 15,40 $ betragen. Dieser Interessent will 1.000.000 Aktien kaufen, um über 50 % zu kommen. Er kaufe aber bevorzugt große Aktienpakete, so dass die 15000 Stück möglicherweise liegen bleiben könnten. Ich habe wieder kein gutes Gefühl, aber die zu erwartende Liquidität in den nächsten Tagen lässt mich vielleicht ein wenig leichtsinnig werden. Er verspricht, dass meine Entscheidung die richtige sei.
Gegen 12 Uhr ruft ein Herr Landau an und bestätigt die Vertragsdetails. Die Zahlungsanweisung werde am Montag eintreffen.

28.07.2020: (unbekannt, private Nummer)
Jetzt ruft ein Michael (?) an. Ich bin gerade im Urlaub. Jeff Portman ist jetzt anscheinend aus dem Spiel. Man sei dabei, den Verkauf der Aktien „to finalize“. Man werde aber vermutlich einen besseren Preis bekommen als 15,40 $. Ich breche ab, weil ich ohnehin wenig dazu sagen kann. Von irgendwelchen Problemen weit und breit keine Spur.

07.08.2020 (unbekannt, private Nummer)

Jetzt ist mein Vertrauen in SBAV wieder auf dem Nullpunkt angekommen. Nach einigem Erzählen gibt Michael bekannt, dass ein neuer Bieter jetzt aufgetreten sei, der 24 $ biete, dieser wolle aber (hört, hört!!!) nur Pakete von 25000 Stück kaufen. Also müsste ich wieder 25000 $ bringen, um diesen Superpreis zu erzielen. Ich erkläre auf englisch so gut wie möglich, dass ich jetzt die Schnauze absolut voll habe. Ich frage mich: wo kommen all die Aktien auf einmal her. Wieso kann ich Aktien für 5$ kaufen, damit sie mir irgendein Idiot 14 Tage später für 24 $ abkauft. Ich erkläre, dass ich die Variante 20000 Stück für 15,40 $ haben wolle. Ich glaube jedoch nicht daran, dass da überhaupt nochmal Geld fließt. Ein weiterer Betrug. Hier endet der Bericht des Anlegers.

Der ESK Express Schutzbund gegen Kapitalvernichtung informiert auf seinen Internetseiten http://express-inkasso.24.eu http://whistleblowertreff.24.eu ständig über Unternehmen die ohne Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden arbeiten. Darüber hinaus gibt der ESK Anlegern die Möglichkeit auf seinen Internetseiten über ihre Erfahrungen bei der Geldanlage zu berichten. So können oftmals gemeinsame Erfahrungen ausgetauscht und Zusammenschlüsse zur Wiederbeschaffung verlorenen Kapitals gebildet werden. Denn, auf den Versuch das verlorene Geld wieder zurück zu holen darf man auf keinen Fall verzichten.

Ob dabei die Konjunktiv-Spekulationen so mancher sogenannter Anlegerschutzanwälte hilfreich bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Geldes sind, muss jeder betroffene Anleger für sich alleine entscheiden. –Hätte, hätte, Fahrradkette–” da wird von Dingen geredet die vielleicht so sein werden – oder kommen könnten, bevor sich am Ende wieder herausstellt „Hätte, hätte Fahrradkette …“

Jeder betrogene Anleger kann auf den Internetplattformen des ESK Express Schutzbund gegen Kapitalvernichtung seine Anlagegeschichte erzählen und dort einstellen lassen. Name und Anschrift werden nicht genannt.

Ein paar Tipps für Ihre Beiträge

Wir vergleichen uns nicht mit professionellem Journalismus, also keine Angst davor eventuell Fehler zu machen. Die Information wird hier höher bewertet als Rechtschreibung und Zeichensetzung. Selbst wenn ein Text einmal gespickt von Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehlern sein sollte, wird er für voll genommen und deswegen nicht kritisiert. Halten Sie Ihre Beiträge so kurz wie möglich bzw. so lang wie nötig. Bilden Sie möglichst kurze Sätze. Schreiben Sie verständlich, anschaulich, nennen Sie Namen, verzichten Sie auf Abkürzungen, erzählen Sie die Vorgeschichte, zeigen Sie die Zusammenhänge auf. Beachten Sie bitte, Ihr Recht auf Meinungsfreiheit endet da wo Sie in Schutzrechte anderer eingreifen. Also vermeiden Sie: Beleidigung, üble Nachrede und die Verleumdung.

• Anleger, die sich geschädigt fühlen, können sich zur Wiedererlangung ihrer investierten Gelder der vom ESK initiierten Fördergemeinschaft Cyber-Betrug anschließen.

Wenn Sie glauben, Opfer eines Betrugs zu sein, stellen Sie sicher, dass Sie keine weiteren Beträge zahlen. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Ihnen eine Rückerstattung als Gegenleistung für eine Restzahlung versprochen wird, da dies eine Technik ist, die häufig von Betrügern verwendet wird, um zusätzliche Mittel zu erhalten.

Wer in Deutschland Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen, Versicherungsgeschäfte, Investmentgeschäfte, Zahlungsdienste oder E-Geld-Geschäfte betreiben will, bedarf der vorherigen schriftlichen Erlaubnis der BaFin. Ohne die erforderliche Erlaubnis der für das jeweilige Land zuständigen Aufsichtsbehörde dürfen Firmen oder Einzelpersonen keine Finanzdienstleistungen oder Finanzprodukte anbieten oder vertreiben.

Erlaubnisvorbehalt und Verbot gelten auch für Personen und Unternehmen, die keine Zweigstelle oder sonstige physische Präsenz in Deutschland unterhalten und ihr Geschäft allein im Wege des grenzüberschreitenden Dienstleistungsverkehrs betreiben wollen. Sie gelten also unabhängig davon, ob das betreffende Geschäft ausschließlich in Deutschland für Kunden in Deutschland, aus dem Ausland nach Deutschland herein oder aus Deutschland hinaus ins Ausland betrieben wird. (Quelle:BaFin)

Wer unautorisiert solche Geschäfte tätigt ist seinen Kunden gegenüber, zum Schadensersatz verpflichtet.

Der ESK Express Schutzbund gegen Kapitalvernichtung unterstützt nach Kräften das wichtigste Ziel der geschädigten Anleger, die Wiederbeschaffung des investierten Geldes.

• Die Erfolgsaussichten sind für diese Geschädigten oft so gut, dass die ESK Fördergemeinschaft Anlage- und Cyber-Betrug im Bedarfsfall sogar die Hälfte des Anwaltshonorars für den Anleger gegen eine Erfolgsprovision übernimmt.

Betroffene Anleger die Verluste durch Kapitalanlage- und Cyber-Betrug erlitten haben, können von dem reichhaltigen Erfahrungsschatz der ESK Vertragsanwälte profitieren.

• Die ESK Vertragsanwälte betreuen Sie in Ihren Anliegen und stehen Ihnen als Rechtsanwälte mit Rat und Tat in Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein zur Seite.

Sehr oft kann durch schnelles Handeln weiterer Schaden abgehalten werden.

Fazit
Wer sich der vorgenannten Optionen bedient, kann sicherstellen, dass die Rückführungsbemühungen nicht zu zusätzlichen finanziellen Einbußen führen. Die zivilrechtliche Klage schützt den betrogenen Anleger davor, sich in der Rolle des Opfers wieder zu finden. Zwar wird es mitunter nicht gelingen, dass ein Anleger sein investiertes Geld zurück bekommt, mitunter wird es auch weniger als die investierte Summe sein, es kann auch lange dauern und es wird auch einige finanzielle Aufwendungen notwenig machen. Der Anleger hat dann aber alles unternommen um sich nicht ein Leben lang Vorwürfe machen zu müssen, nicht alles getan zu haben um den unredlichen Verkäufern das Handwerk zu legen und sein Geld zurück zu bekommen.

Betroffene können kostenlos und unverbindlich mittels Online Kontaktformular, Telefon, Mail, Fax oder auch per Briefpost das Anmeldeformular zur ESK Fördergemeinschaft anfordern.

ESK Express Schutzbund gegen Kapitalvernichtung
EXPRESS INKASSO® GmbH
Groß-Zimmerner-Str. 36 a
64807 Dieburg
ESK-Schutzbund@email.de
express-inkasso.24.eu
http://whistleblowertreff.24.eu
Telefon: 06071-9816813
Telefax: 06071-9816829

Fördergemeinschaft zur Durchsetzung
von Geldansprüchen auf Erfolgsbasis

ESK Express Schutzbund gegen Kapitalvernichtung
Weitere Warnmeldungen: http://whistleblowertreff.24.eu

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1844791





Erstellt von an Sep 17 2020. geschrieben in Geldanlage. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de