Startseite » Banken » Gründung leicht(er) gemacht – Hessen-Mikrodarlehen und Hessen-MikroCrowd mit verbesserten Konditionen

Gründung leicht(er) gemacht – Hessen-Mikrodarlehen und Hessen-MikroCrowd mit verbesserten Konditionen





Ab 1. Dezember 2019 profitieren hessische
Unternehmerinnen und Unternehmer von verbesserten Konditionen beim
Hessen-Mikrodarlehen und Hessen-MikroCrowd:

– Der Darlehenshöchstbetrag steigt von 25.000 Euro auf 35.000
Euro.
– Ab sofort wird neben dem dauerhaften Vollerwerb auch der
dauerhafte Nebenerwerb gefördert.
– Die tilgungsfreie Zeit erhöht sich von sechs auf neun Monate.

“In der hessischen Wirtschaftsförderung haben wir es uns zur Aufgabe gemacht,
Existenzgründungen und Unternehmenswachstum maßgeblich voranzutreiben und zu
unterstützen. Dank des engen und vertrauensvollen Austausches mit unseren
Kooperationspartnern, haben wir erneut auf die sich wandelnden Bedürfnisse
unserer Kunden reagiert und unser Angebot aus der Produktfamilie
Hessen-Mikrodarlehen noch attraktiver gemacht”, sagt Dr. Michael Reckhard,
Mitglied der Geschäftsleitung der WIBank.

Das in Hessen aktuell begrenzte Angebot für die Förderung von
Nebenerwerbstätigkeiten wird durch die neuen Konditionen deutlich verbessert.
“Damit kommen wir dem förderpolitischen Ziel nach, möglichst viele Formen der
Erwerbstätigkeit zu unterstützen”, ergänzt Dr. Reckhard. “Die tilgungsfreie Zeit
haben wir außerdem auf neun Monate ausgebaut, da wir bei vielen Gründerinnen und
Gründern einen Bedarf sehen, die anfänglich begrenzte Liquidität nicht zu stark
zu belasten”, erklärt der WIBank-Geschäftsleiter.

Jungunternehmer Sebastian de Vrieze profitierte in diesem Jahr vom
Hessen-Mikrodarlehen, mit dem er als Pächter den Campingplatz am Heisterberger
Weiher im hessischen Westerwald in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde
Driedorf in eine moderne Ferien- und Freizeitanlage verwandelt hat. Mit dem
Neubau der Gastronomie und der Ausweitung des Aqua Parks wurde der Grundstein
für das neue Konzept gelegt. Im Rahmen umfangreicher Umbau-, Renovierungs- und
Neubaumaßnahmen erfolgte die Erweiterung des Spielplatzes, der Bau eines
speziellen Abstellplatzes für Wohnmobile, flächendeckender WLAN-Empfang sowie
die Modernisierung der Stellplätze. Mit einem Hessen-Mikrodarlehen in Höhe von
25.000 Euro konnte der Unternehmer den Erwerb hierfür benötigter Maschinen, die
notwendigen Renovierungsmaßnahmen an der Rezeption sowie anstehende Lohnkosten
finanzieren.

Das Hessen-Mikrodarlehen, das die WIBank im Auftrag des Landes über
Kooperationspartner, wie Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern oder
regionale Wirtschaftsförderer, anbietet, kann zwischen 3.000 und 35.000 Euro
betragen und stellt einen wichtigen Bestandteil der hessischen
Gründungsförderung dar. Es dient der Finanzierung von Investitionen und
Betriebsmitteln, welche für die Gründung, Übernahme, oder Festigung eines
Unternehmens in Hessen innerhalb der ersten fünf Jahre nach Aufnahme der
Selbstständigkeit erforderlich sind. Das Darlehen hat eine Laufzeit von sieben
Jahren und einen Zinssatz von derzeit nominal 5,75 Prozent p.a.

Seit Oktober 2018 gibt es eine neue Variante des Hessen-Mikrodarlehens:
“Hessen-MikroCrowd” ist eine Kombination aus Mikrodarlehen und Crowdfunding.
Kooperationspartner der WIBank ist die Startnext GmbH, eine online-basierte
Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland,
Österreich und der Schweiz, auf der Gründer, Erfinder und Kreative ihre Ideen
vorstellen und sie mit der Unterstützung von anderen Menschen (= der Crowd)
finanzieren können. Bei dieser Variante profitieren die Gründerinnen und Gründer
zusätzlich von einem günstigeren Zinssatz und einem Tilgungszuschuss von bis zu
einmalig 1.000 Euro.

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)

In Hessen wird seit über 60 Jahren erfolgreiche Förderpolitik betrieben.
Unabhängig, ob die Investitionen im Bereich der Wirtschaft, des Wohnungsbaus,
der Infrastruktur oder der Bildung liegen; als Förderbank des Landes ist die
WIBank als Dienstleister und Partner der hessischen Landesregierung in vielen
Bereichen aktiv. Sie bündelt nahezu das gesamte öffentliche Fördergeschäft und
bietet darüber hinaus eigene Förderprogramme an. Die einzelnen Programme können
in Form von Darlehen, Zuschüssen, Beteiligungen oder Bürgschaften gestaltet
werden.

Außerdem ist sie mit strukturpolitischen Aufgaben betraut – ein einzigartiges
Aufgabenspektrum in der Landschaft der deutschen Förderbanken.

Pressekontakt:
Claudia Ungeheuer
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (0)69 9132-3716
E-Mail: claudia.ungeheuer@wibank.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/103206/4455726
OTS: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Original-Content von: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1775661





Erstellt von an Dez 2 2019. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2019 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de