Startseite » Geldanlage » MusicTech-Unternehmen MOD Devices startet Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch

MusicTech-Unternehmen MOD Devices startet Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch





Wachstum durch neue Märkte und neue Produkte

Die Wachstumspläne, die MOD Devices verfolgt, sehen die Einführung neuer Produkte und die Erschließung neuer Märkte vor. Um diese zu realisieren, plant das Unternehmen das über Seedmatch akquirierte Crowd-Kapital dafür einzusetzen, die Marketing- und Vertriebsaktivitäten in den neuen Absatzmärkten zu intensivieren und das bereits aus 18 Mitarbeitern bestehende Team zu verstärken.

„Im Mittelpunkt unserer Agenda für 2020 steht das Wort Wachstum“, sagt CEO Gianfranco Ceccolini. „Die USA machen die Hälfte des weltweiten Marktes für Musikprodukte aus. Wir bauen dort daher gerade starke Partnerschaften auf, die es uns ermöglichen, diesen Markt durch die Vordertür zu betreten. Zudem bereiten wir aktuell unseren Launch in Japan vor und werden zu Beginn des kommenden Jahres ein neues Einstiegsprodukt auf den Markt bringen, um unser Absatzvolumen zusätzlich zu steigern. Wir möchten mit dem Produkt einen weiteren Zugang zur MOD-Plattform schaffen und werden es zu einem Preis anbieten, der auch für Nachwuchsmusiker attraktiv sein wird.“

Mit der Einführung des MOD Duo X, dem zweiten Kernprodukt im Portfolio, hat MOD Devices erst kürzlich seine Zielgruppe erweitert, da das Produkt durch entsprechende Funktionen auf die Anforderungen von Elektromusikern, einer immer weiter wachsenden Zielgruppe, ausgerichtet ist. Die erste Charge der Vorbestellungen des Produkts war innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Die reguläre Markteinführung des MOD Duo X wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 erfolgen.

Hohe Nachfrage aufgrund neuester Technologie und überzeugender Leistung

Gründe für die hohe Nachfrage sind die innovative Hardware der MOD-Produkte und das beispiellose Open-Source-Angebot an Audiofunktionalitäten der MOD-Plattform: „Wir glauben an Produkte mit langer Lebensdauer, die sich mit ihren Nutzern weiterentwickeln. Durch die Möglichkeit, Plugins herunterladen zu können, die neue Effekte und Funktionen ermöglichen, passen sich die Geräte optimal an die Bedürfnisse ihrer Nutzer an und verändern sich mit ihnen“, erklärt Alexandre Cunha, Chief Technology Officer.

2014 entwickelte MOD Devices den MOD Duo, eine intelligente Stompbox mit digitaler Plattform, die viele der oftmals empfindlichen, kostspieligen und sperrigen Geräte ersetzt, die Musiker im Studio und auf der Bühne benötigen. Eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne ermöglichte es dem Unternehmen, sein operatives Geschäft aufzunehmen und eine Community aufzubauen, die sich aktiv an der Entwicklung neuer Software-Plugins für die MOD-Plattform beteiligt.

Das Konzept von MOD Devices geht auf: Das Unternehmen erhielt mehrere Auszeichnungen für seine musiktechnologischen Innovationen, darunter den Wallifornia Award und den Kick Belfius Award, und war in der Endrunde für den San Francisco Music-Tech Award. Der anfängliche Erfolg erregte auch die Aufmerksamkeit der belgischen Publikumsfonds Leansquare und Wallimage, die heute Investoren und Partner in strategischen Entwicklungen sind.

Das „Smart Device“, um Musik zu machen

„Wir machen mit Musikgeräten das, was Smartphones mit Handys gemacht haben. Anstatt in den Laden gehen und neue technische Geräte kaufen zu müssen, können sich Musiker mit MOD nicht nur ganz einfach weitere Plugins herunterladen, die dieselben Funktionen für einen Bruchteil des Preises bieten, sondern auch ihre gesamte Ausstattung in ihren Rucksack packen und immer mit sich tragen“, sagt Adriano Eliezer, Gründer und Chief Marketing Officer.

MOD Devices hat bereits über 1.000 Produkte verkauft, ist in allen wichtigen europäischen Märkten präsent und hat auch schon international renommierte Künstler wie Pete Townsend (The Who), Brian Eno, Alessandro Cortini (Nine Inch Nails), Tyler Pope (LCD Soundsystem), Trey Gunn (King Crimson), Joey Zampella (Life of Agony), Modeselektor, Francesca Lombardo, Tobias Jundt (Bonaparte, Mule and Man) und Joji Malani (Gang of Youths) von seinen Produkten überzeugen können.

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1766080





Erstellt von an Okt 29 2019. geschrieben in Geldanlage. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2019 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de