Startseite » Banken » SpaceChain bringt Blockchain-Technologie auf die Internationale Raumstation

SpaceChain bringt Blockchain-Technologie auf die Internationale Raumstation





Mission fördert die Vision von
SpaceChain eines Open-Source-Satellitennetzwerks auf Blockchain-Basis

SpaceChain (http://www.spacechain.com/) gab bekannt, dass seine
Blockchain-Hardware-Wallettechnologie an Bord einer SpaceX-Falcon-9-Rakete im
Rahmen des heutigen kommerziellen CRS-19-Versorgungseinsatzes auf dem Weg zur
Internationalen Raumstation ISS
(https://en.wikipedia.org/wiki/International_Space_Station) ist. Dies ist die
erste Technologiedemonstration von Blockchain-Hardware auf der ISS, die auf der
kommerziellen Plattform von Nanoracks auf der Station installiert wird. Dies ist
die dritte Blockchain-Nutzlast, die SpaceChain in den letzten zwei Jahren ins
All gebracht hat. Damit wird die Vision von SpaceChain von einer dezentralen
Orbitalkonstellation für Fintech- und Geschäftsanwendungen weiter
vorangetrieben. Diese ISS-Demonstrationsmission wurde durch Nanoracks
(http://nanoracks.com/) und deren Space-Act-Vereinbarung mit der NASA
ermöglicht.

Nach der Aktivierung zeigt die Nutzlast den Empfang, die Autorisierung und die
erneute Übertragung von Blockchain-Transaktionen an und erzeugt so
“Multisig”-Transaktionen, die für den Abschluss mehrere Signaturen
(Genehmigungen) erfordern, wodurch die Sicherheit des Vorgangs erhöht wird. Alle
Daten werden direkt über die kommerzielle Plattform von Nanoracks sowohl hoch-
als auch heruntergeladen. Die Implementierung von SpaceChain führt die
Abgeschiedenheit und Sicherheit der Weltrauminfrastruktur in die
Blockchain-Technologie ein, um den Grundstein für eine neue Generation von
Produkten zu legen, die auf dieser Technologie basieren.

Dieser Meilenstein unterstreicht das Engagement von SpaceChain, die Probleme der
landgestützten zentralisierten Infrastruktur anzugehen und gleichzeitig den
technologischen Fortschritt, die internationale Zusammenarbeit und die
Einführung von Space-as-a-Service für moderne Unternehmen zu beschleunigen.

Anfang des Jahres erhielt SpaceChain von der Europäischen Weltraumorganisation
(ESA) (http://www.esa.int/) im Rahmen ihres Kick-start-Activity- (https://spacec
hain.com/spacechain-receives-support-from-european-space-agency-for-blockchain-s
atellite-technology/)Programms (https://spacechain.com/spacechain-receives-suppo
rt-from-european-space-agency-for-blockchain-satellite-technology/) Fördergelder
zur Weiterentwicklung und Identifizierung kommerzieller Anwendungsfälle für ihre
Satelliten-Blockchain-Technologie. Durch das Einführen von weltraumgestützten
Nutzlasten in etablierte Netzwerken können Unternehmen die Sicherheit bei der
Übertragung digitaler Assets erhöhen, die für Cyberangriffe und Hacking anfällig
sein können, wenn sie ausschließlich auf zentralisierten Servern auf der Erde
gehostet werden.

“Der dritte Nutzlast-Start ist ein wichtiger Meilenstein nicht nur für
SpaceChain, sondern auch für die Entwicklung der New Space Economy”, sagte Zee
Zheng, Mitgründer und CEO von SpaceChain. “Die Integration von Weltraum- und
Blockchain-Technologien hat neue Möglichkeiten und Chancen eröffnet, und wir
freuen uns sehr darauf, in den nächsten Monaten eng mit Finanzdienstleistern und
Fintech-Entwicklern, IoT-Dienstleistern, Forschungseinrichtungen und
Raumfahrtagenturen zusammenzuarbeiten, um den Fortschritt im Ökosystem weiter zu
beschleunigen.”

“Blockchain sorgt für den nächsten großen Wandel im Weltraum”, sagte Jeff
Garzik, Mitgründer und CTO von SpaceChain. “SpaceChain behebt Sicherheitsrisiken
für Finanzsysteme und digitale Assets in der wachsenden digitalen Wirtschaft.
Durch die Integration von Technologien können nun neue Paradigmen, die früher
unerreichbar waren, geschaffen und spannende Elemente in die New Space Economy
aufgenommen werden.”

SpaceChain erwartet, dass die Tests dieser Nutzlast bis Anfang 2020
abgeschlossen sein werden.

Informationen zu SpaceChain

SpaceChain wurde 2017 gegründet und ist eine Community-basierte
Weltraumplattform, die Weltraum- und Blockchain-Technologien kombiniert, um das
weltweit erste Open-Source-Satellitennetzwerk auf Blockchain-Basis aufzubauen,
das es Benutzern ermöglicht, Anwendungen im Weltraum zu entwickeln und
auszuführen.

Die dezentrale Technologie von SpaceChain ist ein Katalysator für die Schaffung
der New Space Economy, indem die Entwicklung von Weltraumanwendungen erleichtert
und der Weltraum zugänglicher wird. Sie ermöglicht Innovationen für eine Reihe
von Branchen, und ihre erste Anwendung wird die weltraumgestützte
Multisig-Technologie für Finanzdienstleistungen sein.

Weitere Informationen finden Sie auf www.spacechain.com.

Pressekontakt:
Eric Desatnik
SpaceChain
eric@spacechain.com

Tony Tan
Autonomy for SpaceChain
+65 6570 9139
tony@autonomy.marketing

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139365/4460382
OTS: SpaceChain

Original-Content von: SpaceChain, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1777248





Erstellt von an Dez 5 2019. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de