Startseite » Geldanlage » Tag der Aktie – 16. März 2020

Tag der Aktie – 16. März 2020





Gau-Odernheim (16.03.2020). (Lahmeyer Finance Consulting). „Wer sein Geld heute über Jahre hinweg auf einem gewöhnlichen Konto spart, erleidet inflationsbedingt einen deutlichen und garantierten Wertverlust,“ erklärt Stefan Lahmeyer. Die voraussichtlich dauerhaft niedrigen Zinsen könnten diesen Verlust nicht ausgleichen. Es sei sinnvoller, sein Geld für sich arbeiten zu lassen. „Bei einer vernünftigen Anlagestrategie wird der Anleger auch bei zwischenzeitlichen Rückschlägen, so wie wir sie aktuell erleben, eine ansehnliche Rendite erzielen. “
„Viele Menschen betrachten Aktien immer noch als reine Spekulationsobjekte. Dabei geht es den meisten Aktionären gar nicht um den schnellen Profit, sondern um einen langfristigen Vermögensaufbau,“ erklärt Stefan Lahmeyer. Gebündelt in einem Fonds stellen Aktien gerade in Zeiten niedriger Zinsen eine lohnende Möglichkeit zur Geldanlage dar.
Stefan Lahmeyer erklärt, dass sich der Wert einer Aktie an ihrem Kurs bemisst, welcher Schwankungen ausgesetzt ist. Das Investment in eine einzige Aktie sei sehr spekulativ, schließlich könne niemand genau voraussagen, wie sich der Kurs der Aktie einer bestimmten Firma entwickeln werde. „Wer planbarer sein Geld anlegen will, der investiert lieber in einen Investmentfonds,“ betont er.

„Einen Investmentfonds kann man sich wie einen Topf vorstellen, in den viele Anleger Geld einzahlen. Das gesammelte Geld wird schließlich in mehrere aussichtsreichen Aktien investiert. Hierfür ist der Fondsmanager zuständig, welcher gezielt nach gewinnbringenden Investments sucht,“ erklärt Stefan Lahmeyer. Alternativ gäbe es auch passive Fonds, die einen Index abbilden (ETFs). Der Vorteil von Fonds gegenüber dem Kauf einzelner Aktie bestünde der Risikostreuung. Sollte ein Wertpapier innerhalb des Fonds Verluste machen, sei das nicht weiter schlimm, solange die anderen gut laufen. Dieser interne Ausgleich mache Fonds zu einer planbaren Geldanlage, das unkalkulierbare Einzelrisiko könne ausgeschaltet werden.
Wer in einen Aktienfonds investiere, sollte mindestens 5-7 Jahre Zeit mitbringen. Auch unter schwankenden Kursen sollte der angelegte Betrag investiert bleiben. „Schwankungen sind völlig normal, aber verunsichern viele Anleger zum frühzeitigen Ausstieg aus der Geldanlage. Wer ausdauernd ist, der hat Chancen auf eine anständige Rendite,“ erklärt Stefan Lahmeyer.

Gerade der aktuelle Kurseinbruch an den Weltbörsen böte eben jetzt hervorragende Einstiegsmöglichkeiten. Wer jetzt nicht handele, würde sich wahrscheinlich in zehn Jahren immens ärgern, wagt Stefan Lahmeyer eine Zukunftsprognose.

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1800328





Erstellt von an Mrz 12 2020. geschrieben in Geldanlage. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de