Startseite » Allgemein » „Um eine attraktive Rendite zu erreichen, ist es unerlässlich die zwischenzeitlichen Verluste effektiv zu begrenzen.“

„Um eine attraktive Rendite zu erreichen, ist es unerlässlich die zwischenzeitlichen Verluste effektiv zu begrenzen.“





.

Wie ist Ihr Investmentprozess im Ethna-AKTIV?

Der Ethna-AKTIV ist ein aktiv verwalteter Multi-Asset-Fonds, der unabhängig von einer Benchmark eine attraktive risikoadjustierte Rendite anstrebt.

Der Investmentprozess des Ethna-AKTIV ist ein sich ständig wiederholender Vorgang, bei dem die fundamentale Ausgangslage strukturiert von einer Top-Down-Perspektive aus bewertet wird. An die daraus abgeleiteten Wahrscheinlichkeiten zukünftiger Szenarien wird die strategische Asset Allokation flexibel angepasst. Dieser diskretionäre und nicht quantitative Vorgang ist in ein striktes Risikomanagementsystem eingebettet, mit dessen Hilfe über verschiedene Dimensionen für die notwendige Diversifikation sowie ausreichende Liquidität gesorgt wird und Wertverluste – auch in herausfordernden Marktphasen ? begrenzt werden können.

Anleihen nehmen aktuell (Dez. 2020) ca. 45% Ihres Portfolios ein. Welche Rolle spielen diese Renteninvestments in Ihrer Strategie?

Grundsätzlich ist das Anleihenportfolio ein zentraler Baustein der Asset Allokation des Ethna-AKTIVs. Die Gewichtung dieser Anlageklasse im Portfoliokontext ist jedoch abhängig von der relativen Attraktivität. Vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsumfeldes wurde die Quote im letzten Jahr stark reduziert. Bezüglich der oben genannten Quote ist jedoch eine Differenzierung notwendig: Circa ein Drittel davon sind japanische Staatsanleihen, die aufgrund des quasi fixierten Zinsniveaus fast ausschließlich eine Währungsposition darstellen. Der Rest besteht aus hochqualitativen Unternehmensanleihen, die im Rahmen einer Barbell-Strategie als stabilisierendes Gegengewicht zu der hohen Aktienquote fungieren.

Wie sind Ihre Zinserwartungen für 2021?

Hier gilt es, zwischen den europäischen und den US-amerikanischen Zinsen zu unterscheiden. In beiden Währungsräumen erwarten wir keine Bewegung am kurzen Ende der Zinskurve. Im Zehnjahresbereich gehen wir in Europa von unveränderten Zinsen aus, wohingegen wir in den USA mit einem weiteren langsamen Anstieg rechnen. Aber auch dieser Anstieg wird ab einem gewissen Punkt ein Ende finden, da noch höhere Zinsen nicht nur ein Problem für die relative Attraktivität der US-Aktien, sondern auch für die Schuldenlast der USA darstellen würde. Wir schätzen, dass das maximale Zinsniveau im Zehnjahresbereich zwischen 1,5 % und 2 % liegen wird.

Wie schützen Sie das Fondsvermögen vor zu großen Verlusten?

Um eine attraktive risikoadjustierte Rendite zu erreichen, ist es unerlässlich die zwischenzeitlichen Verluste effektiv zu begrenzen. Dies geschieht im Investmentprozess des Ethna-AKTIV durch eine Reihe an Maßnahmen, die losgelöst voneinander wirken, aber fein aufeinander abgestimmt sind. Zunächst wirkt die Diversifikation der Fondsmittel über mehrere Assetklassen, inklusive verschiedener ?Safe haven?-Assets, sowie natürlich auch die Streuung innerhalb einer Anlageklasse risikominimierend. Zusätzlich können situativ Absicherungen für spezielle Risiken implementiert werden, wenn wir es als aktive Portfolio Manager bei bestimmen Ereignisrisiken für notwendig halten. Schlussendlich werden Sicherungen und/oder Reallokationen vorgenommen, wenn es der bereits entstandene Verlust erfordert. Unser Ziel ist es, einerseits eine Asymmetrie der Renditen zu erreichen und andererseits zu jedem Zeitpunkt handlungsfähig zu bleiben.

Wo sehen Sie in 2021 Chancen für attraktive Investments?

Absolut betrachtet ist es aktuell schwer, überhaupt attraktive Investments auszumachen. Mit Hinblick auf die relative Attraktivität jedoch erwarten wir in diesem Jahr die größten Chancen hauptsächlich am Aktienmarkt. Entsprechend der Annahme, dass seit dem Höhepunkt der COVID-19-Krise ein neuer Konjunkturzyklus angefangen hat, finden wir sowohl unter den  ausgemachten Krisengewinnern als auch unter den zyklischen Unternehmen  gute Investments.

Welche Risiken sehen Sie in 2021?

Wie immer gibt es auch 2021 eine Vielzahl an bekannten Risiken, die es sorgfältig zu beobachten gilt. Für uns stehen hierbei an erster Stelle die Verfügbarkeit – und mit Blick auf mögliche Virusmutationen – auch die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe. Nur eine umfangreiche und wirksame Impfung kann einen normaleren Umgang mit der Pandemie und damit ein derart konstruktives wirtschaftliches Leben ermöglichen, wie es die Bewertungen/Preise der Anlageklassen jetzt schon vorwegnehmen. Ein zweites Risiko sehen wir darin, dass die Zentralbanken von ihrer sehr unterstützenden Politik früher als derzeit erwartet abweichen.

Wie wirkte sich Corona auf den Ethna-AKTIV aus?

Die im März letzten Jahres aufgrund des Corona-Virus aufgetretene Panik an den Kapitalmärkten ist auch am Ethna-AKTIV nicht spurlos vorbeigegangen. Jedoch kann positiv herausgestellt werden, dass durch das Zusammenwirken der oben angesprochenen Wertsicherungsmechanismen der Wertverlust sehr gut begrenzt werden konnte. In der Stressphase halfen insbesondere die Diversifikation durch die Währungen, welche sich in dieser Phase positiv entwickelten, sowie das zügige Absichern der Aktienrisiken. Die durch die monetären und fiskalpolitischen Maßnahmen initiierte ?Risk-On?-Rallye, die im Herbst mit der Aussicht auf die baldige Verfügbarkeit eines Impfstoffes noch einmal an Auftrieb gewann, konnte der Fonds nach einem Adjustieren der Positionierung sehr gut nutzen.

Auf der Aktienseite allokieren Sie Einzeltitel und passive Investments wie zum Beispiel ETFs. Können Sie uns Gründe nennen, warum Sie in der Strategie des Ethna-AKTIV beides berücksichtigen? Sehr gerne auch am Beispiel einer Ihrer Einzeltitel wie z.B. der Firma Nike und Paypal.

Nachdem die Gewichtung der Aktien sowie der regionale und sektorale Fokus im Rahmen der Strategischen Asset Allokation festgelegt worden sind, stellt sich die Frage nach der Umsetzung dieser Allokationsvorstellungen in Form von konkreten Investmententscheidungen. Hierbei kann es durchaus Sinn machen, ein als aussichtsreich identifiziertes Investmentthema – nach eingehender Due-Diligence-Prüfung – einerseits über Einzeltitel und andererseits zusätzlich gewünschtes Exposure in einer Region oder einem Stil über einen ETF oder Index-Future abzubilden. Aktuell sind deshalb zum Beispiel hervorragende Zahlungsdienstleistungsunternehmen wie Paypal und Visa neben einem Indexfuture, der den aus unserer Sicht unterbewerteten japanischen Markt nachbildet, gleichzeitig im Portfolio.

Welches war eines Ihrer erfolgreichsten Investments im Jahr 2020?

Zu den erfolgreichsten Investments im letzten Jahr zählen unsere Engagements in Lemonade, Zscaler und Square. Allein die Tatsache, dass es sich hierbei um ein innovatives Versicherungsunternehmen, ein Cloud-basiertes IT-Sicherheitsunternehmen und ein auf mobile Zahlungsweisen spezialisiertes Finanzdienstleistungsunternehmen handelt, zeigt, wie flexibel wir auch bei der Aktienselektion auf das sich verändernde Umfeld reagiert haben.

Welcher Investor inspiriert Sie?

Ich persönlich finde es sehr authentisch und inspirierend, wenn ein Unternehmer seine Ansichten und Visionen auch über Investments in eben diesen Bereichen zum Ausdruck bringt. So umstritten Elon Musk auch als Person ist, so bemerkenswert ist jedoch auch sein Gespür und sein quasi bedingungsloser Einsatz für zukunftsträchtige Investments.

Welche ist Ihre persönliche ?Börsenweisheit??

In unserer Branche muss man sich eingestehen, dass man mit Wahrscheinlichkeiten handelt. Es geht in erster Linie um Erwartungen und nicht unbedingt um Erklärungen. Es heißt so schön, im Nachhinein sei man immer schlauer, weil erst dann in der Regel alles relativ gut erklärt werden kann. Eine Investition wird aber ? natürlich nach eingehender Bewertung – in der Situation und auf der Grundlage einer antizipierten Entwicklung getroffen. Hierbei ist es aus meiner Sicht wichtig, mit der entsprechenden Demut im Hinblick auf die eigenen Vorhersagefähigkeiten vorzugehen. Denn nur dies lässt genügend Raum, um frühzeitig Fehler überhaupt erkennen und beheben zu können.

FondsSuperMarkt ist mit mehr als 21.000 angebotenen Produkten und sieben Partnerbanken ? darunter comdirect und ebase ? eine der führenden Fondsplattformen im Internet. Rund 9.500 Kunden vertrauen bereits auf das Angebot des unabhängigen Vermittlers von Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag. Dabei richtet sich FondsSuperMarkt an Anleger, die kostenbewusste Selbstentscheider sind und bietet diesen neben einer einzigartigen Zahl von Fonds mit 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag u. a. umfangreiche Analysetools zur Fondsauswahl. Zu den dauerhaft günstigen Konditionen zählt neben dem komplett entfallenden Ausgabeaufschlag bei den meisten Fonds beispielsweise ein kostenloses ebase-Depot bereits ab einem Depotvolumen von 1.500 Euro. FondsSuperMarkt gehört zur Miltenberger Finanzgruppe, die aktuell Kundenvermögen von rund 680 Mio. Euro betreut. Weitere Informationen unter www.fonds-super-markt.de. Stand: Oktober 2020

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1877637





Erstellt von an Feb 2 2021. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de