Startseite » Geldanlage, Sonstige » Wenn man ein zweites Standbein braucht .

Wenn man ein zweites Standbein braucht .





PRESSEMITTEILUNG: Zürich. 25.02.2016. von Dr. Hans-Heinrich Puschmann
Jedes Jahr das selbe Drama. Wir leben in einer sehr unsicheren Welt und von dort her ist unser Sicherheitsbedarf, was unser Geld, Kapital und Erspartes betrifft sehr gross. Was macht man bloss damit? Da hat man hart gearbeitet und am Ende des Tages halten alle die Hand auf. Jeder will was vom verdienten abhaben. Müssig darüber zu reden, wer diejenigen sind, die den grössten Appetit auf unser verdientes haben. Wer alle guten Möglichkeiten ausgeschöpft hat und die Gelder so gut wie es geht angelegt, in Fonds, Pools, die immer beliebter werden und trotzdem bleibt noch ein Rest, den man gerne als zweites Standbein irgendwo anlegen würde, wenn man bloss wüsste wo? Jetzt kann man da abhelfen, die chilenische GIGA THOR S.A. in Zusammenarbeit mit der CORPORACIÓN ALEMANA DE BENEFICENCIA Y DESARROLLO eine gemeinnützige Körperschaft, auf der anderen Seite der Welt, die bislang von den Turbulenzen unserer Zeit verschont geblieben ist, diese beiden Gesellschaften, bieten jetzt einige wenige, nur für INSIDER bestimmte Kapitalanlagen in ihre modernste innovative SGV-G Technologie an, bei der der Anleger einiges mehr als 100% seiner Einlage p.a. kontinuierlich erzielen kann. Es handelt sich dabei um die Energieerzeugung für mittelständige Minengesellschaften, die einen enormen Energiebedarf haben und diesen kaum decken können. Das führt dazu, dass man sehr gute Preise für die KWh bekommt. Weit aus mehr, als wir es in Europa oder anderswo gewohnt sind. Bei der SGV-G (SUPER GRAVITATIONS-VAKUUM-GENERATOREN) handelt es sich um die Stromerzeugung mittels Gravitation und Vakuum. Im Regelfall kommen 600KW Anlagen zum Einsatz. Diese benötigen für ihren Eigenbedarf als sogenannten INPUT 30KW und somit bleibt ein OUTPUT von 570KW. Mit einer Einlage von z.B. EUR 600.000,— sieht das Geschäftsergebnis p.a. wie folgt aus: 570KW output x EUR 0.2 pro KWh = EUR 114,— pro Std. bei 8.600 Std.. pro Jahr, erzielt man: EUR 980.400,—. Das bedeutet dass, das eingesetzte Kapital schon im ersten Jahr amortisiert ist und weist sogar noch eine ganz gesunde Rendite von EUR 380.000,— aus. Die Laufzeit einer solchen Anlage beträgt 25 Jahre im Durchschnitt, Im zweiten Jahr wird dann schon die Höchstrendite erreicht von EUR 980.400,— abzgl. Kosten. Die CORPORACION ALEMANA DE BENEFICENCIA Y DESARROLLO, als Betreibergesellschaft berechnet sich 11%, doch da sie eine gemeinnützige Körperschaft ist, ist ihr Einsatz mit steuerlichen Vorteilen verbunden. Risiken sind kleinerer Art, es können zeitliche Verzögerungen bürokratischer Natur vorkommen, jedoch haben die auf das Gesamtprojekt nur einen kleinen Einfluss. Wer das jetzt alles gelesen und sacken lassen hat und nun informiert ist, der weiss jetzt: Wohin mit dem Geld ! Dr.hhp

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1325931





Erstellt von an Feb 25 2016. geschrieben in Geldanlage, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de