Startseite » Allgemein » ?Wir finden innovative und wachsende Unternehmen, die die Energiewende unterstützen, sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern.?

?Wir finden innovative und wachsende Unternehmen, die die Energiewende unterstützen, sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern.?





.

AXA WF Framlington Clean Economy: Der Fonds für sauberes Wachstum

Der AXA WF Framlington Clean Economy investiert weltweit in klimafreundliche Unternehmen. Fondsmanagerin Amanda O–Toole erklärt im Interview, nach welchen Kriterien ihre Auswahl erfolgt.

FondsSuperMarkt: Vorab: Die meisten kennen AXA IM, aber wer verbirgt sich hinter Framlington?

Das Framlington Equities Team mit Sitz in Paris, London, Hongkong und Tokio verwaltet ein Vermögen von ca. 47 Mrd. Euro (31.12.2020) und vereint das Wissen von mehr als 40 Portfoliomanagern mit durchschnittlich 20 Jahren Branchenerfahrung.

Seit fast 50 Jahren investieren wir mit Blick auf die Zukunft und dem Wunsch, durch aktive, fundamentale Bottom-up-Aktienauswahl konsistente Überrenditen zu erzielen. Geleitet von Überzeugungen und der Erkenntnis, dass sich der langfristige Anlagefokus zunehmend von einem geografischen zu einem thematischen Ansatz verlagert, bieten wir eine Reihe von Lösungen an, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.

Unser Investmentansatz basiert auf einem tiefen Verständnis der Unternehmenspositionierung und der Fundamentaldaten. Da unsere Portfolios die hohen langfristigen Überzeugungen unserer Anlageexperten widerspiegeln, sind sie tendenziell relativ konzentriert und weisen bei einem hohen Active share einen relativ geringen Portfolioumschlag auf. 

FondsSuperMarkt: Bitte erklären Sie unseren Leser*innen das Anlagekonzept des Fonds.

Das Ziel der Clean-Economy-Strategie ist es, langfristiges Kapitalwachstum zu erzielen, indem sie thematisch über Industrie- und Schwellenländer hinweg in börsennotierte Unternehmen investiert, deren Aktivitäten die Nachhaltigkeit von Ressourcen verbessern, die Energiewende unterstützen (von fossil basierter zu kohlenstofffreier Energieerzeugung und -speicherung) oder das Problem der Wasser- und Nahrungsmittelknappheit angehen.

Die Clean-Economy-Strategie wurde speziell entwickelt, um einen direkten und positiven Einfluss auf die Umwelt zu haben, indem in innovative Unternehmen investiert wird, die dazu beitragen, die Treibhausgasemissionen der am stärksten verschmutzenden Branchen zu reduzieren.

Der Fonds konzentriert sich speziell auf Unternehmen, die in vier wichtigen Unterthemen tätig sind:

Klimafreundlicher Verkehr:Weltweit nimmt die Nachfrage nach nachhaltigem Transport zu. Für Investoren bedeutet dies vielfältige Anlagemöglichkeiten in Elektromobilität, Batterietechnologien und Systeme zur Verringerung von Emissionen.

Intelligente Energiegewinnung:?Grüne Gebäude? werden wichtiger, und die Nachfrage wächst. Die Entwicklung energieeffizienter Technologien wird dadurch vorangebracht, und immer mehr Ressourcen werden hierfür bereitgestellt. Dies sorgt für Anlagemöglichkeiten in erneuerbaren Energien, grüneren Gebäuden und effizienteren Fabriken.

Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie:Unternehmen suchen nach neuen Wegen, um die steigende Nachfrage der wachsenden Bevölkerung zu erfüllen und dabei knappe Ressourcen wie Wasser und Boden nicht zu stark zu beanspruchen. Dies sorgt für vielerlei Anlagechancen bei Unternehmen, die Lebensmittel- und Landwirtschaftstechnologien entwickeln.

Erhalt natürlicher Ressourcen:Die öffentliche Meinung ändert sich. Dadurch wächst der Druck auf Unternehmen, ihre Lieferketten besser zu managen – und bietet Investitionsmöglichkeiten in Unternehmen, die ihre Umweltpraxis verbessern und ihre Praktiken weiterentwickeln.

FondsSuperMarkt: Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen, deren Aktien es ins Fondsportfolio schaffen wollen, erfüllen?

Die Bottom-up-Aktienauswahl bildet das Herzstück des Investmentprozesses. Wir investieren nur in Unternehmen, die nachweislich einen Teil ihrer Einnahmen aus der nachhaltigen Wirtschaft generieren. Dies stellt sicher, dass jede einzelne Aktie im Portfolio von einem oder mehreren mehrdekadischen Wachstumstreibern getragen wird, was eine thematische „Reinheit“ garantiert. Auf der Ebene der Aktien suchen wir aktiv nach Unternehmen mit hohem Umsatzwachstum und nachhaltigen Gewinnmargen. Regelmäßige Besuche vor Ort und Treffen mit den Management-Teams sind ein wesentlicher Bestandteil des Research-Prozesses.

Auf Aktienebene haben wir außerdem eine proprietäre Impact-Methode entwickelt, die extra-finanzielle Faktoren einbezieht. Die Portfoliomanager arbeiten eng mit Aktien-Impact-Analysten zusammen, um das Clean-Economy-Universum zu filtern und Unternehmen zu identifizieren, die auf sechs der UNITED NATION Sustainable Development Goals beruhen (UN SDG #6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen; UN SDG #7: Bezahlbare und saubere Energie; UN SDG #11: Nachhaltige Städte und Gemeinden; UN SDG #12: Nachhalte/r Konsum und Produktion; UN SDG #13: Maßnahmen zum Klimaschutz; UN SDG #14: Leben unter Wasser).

Wir verfolgen eine Reihe von unternehmensrelevanten Wirkungsmetriken bzw. Key Performance Indicators (KPIs), die auf fünf Säulen basieren:

Intentionalität: Investitionen sollten von vornherein mit dem Ziel positiver sozialer oder ökologischer Ergebnisse getätigt werden.

Wesentlichkeit: Investieren Sie in Unternehmen, bei denen die positiven Ergebnisse von wesentlicher Bedeutung für die Begünstigten, das Unternehmen oder für beide sind.

Additionalität: das Ausmaß, in dem ein Unternehmen „benötigte“ Produkte und Dienstleistungen zugänglicher oder kommerziell rentabler macht.

Negative externe Effekte: Die Unternehmenspraktiken oder Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens können die positiven Auswirkungen, die es an anderer Stelle erzielt, erheblich untergraben.

Messbarkeit: Es muss eine klare Methodik und Verpflichtung zur Messung und Berichterstattung der sozialen und ökologischen Leistung von Investitionen geben.

Ergänzend zur Finanzanalyse der Unternehmen ermöglicht die Verfolgung unserer Impact-KPIs wie z.B. der Messbarkeit und Berichterstattung die Beurteilung des ökologischen und gesellschaftlichen Beitrags von Unternehmen sowie die Entwicklung dieser Beiträge im Laufe der Zeit.

FondsSuperMarkt: Können Sie Ihre Anforderungen oder Herangehensweise exemplarisch an einem Unternehmen aus dem Portfolio darstellen?

Darling Ingredients* z.B. sammelt Abfallprodukte aus der Tierverarbeitung und recycelt sie zu Tierfutter und Biokraftstoff. Das Unternehmen hat auch ein Joint Venture, das Altspeiseöl und recyceltes Fett in Biodieselkraftstoff umwandelt.

Die folgenden unternehmensrelevanten Wirkungsmetriken sollen unseren Ansatz verdeutlichen:

Intentionalität: Darling engagiert sich stark für Nachhaltigkeit und das Geschäftsmodell basiert auf der Wiederverwertung von Abfallprodukten zu nützlichen Inhaltsstoffen oder Brennstoff.

Wesentlichkeit: Neben der Sammlung von Abfallprodukten kann auch die Endverwendung der Unternehmensprodukte positiv sein, wenn z.B. aus gebrauchtem Speiseöl erneuerbarer Diesel hergestellt wird, der die Emissionen im Vergleich zu Erdöldiesel um 80 % reduziert.

Additionalität: Darling verwendet in seinem Prozess keine Rohstoffe, die für Lebensmittel verwendet werden könnten. Mit dem Diamond Green Diesel will das Unternehmen die Produktion von erneuerbarem Diesel bis 2022 um 150 % steigern.

Negative externe Effekte: Die Flottenemissionen der Sammelfahrzeuge sind hoch und der Betrieb ist wasserintensiv. Das Unternehmen beginnt jedoch, diese Risiken anzugehen.

Messbarkeit: Das Unternehmen möchte die SDG-Ausrichtung verdeutlichen und hat Ziele für KPIs festgelegt. Zur Verbesserung würden wir Ziele begrüßen, die an der Science Based Targets Initiative ausgerichtet sind

*Quelle: AXA IM Dezember 2020, Darling Ingredients, Morgan Stanley. Nur zu illustrativen Zwecken. Keine Anlageempfehlung

FondsSuperMarkt: Warum wählen Sie als Benchmark den MSCI All Countries World Index und nicht den bekannteren MSCI World?

Der Klimawandel ist ein globales Thema. Wir finden innovative und wachsende Unternehmen, die die Energiewende unterstützen, sowohl in den Industrie- als auch in den Schwellenländern. So ist Asien beispielsweise führend in Bereichen wie der Batterieproduktion für Elektrofahrzeuge und der Produktion von erneuerbaren Energien aus Sonne und Wind. Es gibt keine standardisierten und weit verbreiteten Benchmarks, die das Clean-Economy-Universum abdecken, daher verwenden wir den MSCI All Country World, der die Schwellenländer einschließt.

FondsSuperMarkt: In welchen Regionen, Ländern und Branchen ist der Fonds aktuell am höchsten gewichtet?

Die Portfoliokonstruktion erfolgt letztlich durch Bottom-up-Stockpicking. Das Portfolio zielt darauf ab, vollständig in börsennotierte Aktien investiert zu sein und hält einen geringen Anteil an Barmitteln, um mit Zu- und Abflüssen umgehen zu können.

Was unser Sektor-Exposure angeht, so ist der Industriesektor zwar der größte Sektor innerhalb des Portfolios, aber die Strategie ist breit diversifiziert, da sie typischerweise in 8 von 11 GICS-Standardsektoren investiert – was letztlich die Tatsache widerspiegelt, dass die Energiewende ein gemeinsames Thema in allen Sektoren ist.

Geografisch ist der Fonds mit Positionen in den USA, Europa und den Schwellenländern ebenfalls relativ gut diversifiziert aufgestellt.In Bezug auf die Marktkapitalisierung ist das Portfolio sehr differenziert und hat strukturell einen Multi-Cap-Ansatz mit einem Small- und Mid-Cap-Schwerpunkt gegenüber dem globalen MSCI Index.

FondsSuperMarkt: Welche Besonderheiten und Probleme bestehen aus Ihrer Sicht für nachhaltiges Investieren in Schwellenländern, und wie lösen Sie diese?

Als globaler Investor haben wir leichten Zugang zu Unternehmen aus Schwellenländern und zögern nicht, zu investieren, wenn sich Gelegenheiten ergeben. Allerdings ist es wahr, dass unser Exposure in dieser Region bisher begrenzt blieb, da wir tendenziell bessere Gelegenheiten in Europa und den USA finden. Es gibt zwar viele innovative Schwellenländerunternehmen im Bereich Clean Economy, aber sie weisen regelmäßig negative externe Effekte bei Governance- und/oder sozialen Kriterien auf, was sie für unseren Impact-Ansatz bei börsennotierten Aktien weniger attraktiv macht. Dennoch haben wir in den letzten Jahren Anzeichen für Verbesserungen gesehen und erwarten, dass die Emerging Markets in Zukunft einen größeren Teil unseres Portfolios ausmachen werden.

FondsSuperMarkt: Was bedeutet die Fondswährung US-Dollar für deutsche Anleger*innen?

Während die Referenzwährung des Fonds USD ist, steht deutschen Anlegern neben einer in Euro denominierten Tranche auch eine in Euro gehedgte Anteilsklasse zur Verfügung.

FondsSuperMarkt: Wie hat sich der Fonds bisher entwickelt?

Der Fonds hat seit seiner Auflegung (14.12.2018) eine solide Rendite erzielt und den breiteren Aktienindex (MSCI All Country World) um 26 %* nach Abzug von Gebühren geschlagen. Diese Outperformance ist auf unsere Titelauswahl zurückzuführen, insbesondere im Bereich der Small- und Mid-Caps, die in der Vergangenheit der Haupttreiber der Überrendite waren.

*Quellen: FactSet, Morningstar, Stand 30. April 2021.   Basis:   Anteilsklasse I USD, Single Price NAV, Net Income Total Return, nach Abzug von Gebühren in USD. Wertentwicklungsergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr und sind kein Indikator für die Zukunft

FondsSuperMarkt: Wo sehen Sie in der aktuellen Marktsituation besondere Chancen und Risiken?

Die EU und ihre Mitgliedsländer haben ihre Verpflichtung auf das Erreichen der Klimaneutralität bis 2050 unterstrichen und den Rahmen für eine grüne Erholung in Europa abgesteckt. China verpflichtete sich vor Kurzem ebenfalls, bis 2060 die Klimaneutralität zu erreichen, ein wichtiger Schritt, der früher erfolgt ist als viele erwartet hatten. Die USA haben sich verpflichtet, die Emissionen bis 2030 zu halbieren, um bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Auch immer mehr Unternehmen setzen sich Netto-Null-Emissionen zum Ziel und investieren entsprechend in saubere Energien, Speicherung und Energieeffizienz. Zusätzlich zu den bestehenden Konsumtrends und kostengünstigen Technologien stellt dies eine Chance dar, schneller zur Clean Economy zu kommen, also eine nachhaltige Wirtschaft zu erreichen. Das Engagement für Innovation wird durch die erkennbare Zunahme der Nachfrage untermauert. Dies schafft unserer Meinung nach neue Investmentchancen.

Wir sind nach wie vor der Ansicht, dass Unternehmen mit hervorragenden Managementteams, die von nachhaltigen geschäftlichen Wettbewerbsvorteilen an ihren Märkten und langfristigen Rückenwinden profitieren, am besten in der Lage sind, die aktuellen Störungen zu bewältigen und Wachstumschancen zu nutzen. Daher ist das Portfolio gut aufgestellt, um von den langfristigen Wachstumschancen zu profitieren, die wir in der Clean Economy erkennen.

FondsSuperMarkt: Für wen könnte der Fonds interessant sein?

Dieser Fonds richtet sich an langfristig orientierte Anleger, die in schnell wachsende, zeitgemäße Trends investieren möchten, in erster Linie Kapitalgewinne anstreben und das Ausmaß der Chancen erkennen, die sich im Bereich der Nachhaltigkeit von Ressourcen und der Energiewende bieten.

Kurzprofil des Fonds*:

ISIN (Anteilsklasse A USD) LU1914342180

WKN A2N9QZ

Kategorie Aktien

Ausgabeaufschlag 5,50%

Ertragsverwendung thesaurierend

Managementvergütung p.a. 1,50%

Performancegebühr keine

Laufende Kosten (aktueller Stand) 1,78%

Auflegung (Anteilsklasse I USD) 14/12/2018

Fondsvolumen (aktueller Stand) 424 Mio. USD

Performance seit Auflage (Anteilsklasse I USD) 80,96% netto

jährliche Durchschnittsentwicklung in Prozent: 27,33% seit Auflegung 

* Quelle: AXA IM Factset, Stand 28. Mai 2021. Basis: Anteilsklasse I USD. Performanceberechnungen verstehen sich nach Abzug von Gebühren, bei Wiederanlage von Dividenden. Wertentwicklungsergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr und sind kein Indikator für die Zukunft. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen und fallen und werden nicht garantiert. Die angegebenen Ausgabeaufschläge sind Höchstwerte. In einigen Fällen zahlen Sie unter Umständen auch weniger – die entsprechenden Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Finanzberater. Die Zahlen zu den laufenden Kosten basieren auf Aufwendungen für den im Dezember 2020 zu Ende gegangenen Zwölfmonatszeitraum. Diese Zahl wird um durchgeführte Budgetänderungen für 2020 angepasst. Diese Zahl kann von Jahr zu Jahr schwanken. Nähere Informationen über Kosten entnehmen Sie bitte dem Kapitel Kosten im Prospekt des Teilfonds, der eingesehen werden kann unter www.axa-im.com.

Über AXA Investment Managers

AXA Investment Managers (AXA IM) ist ein verantwortlicher Asset Manager. Wir investieren aktiv im besten langfristigen Interesse unserer Kunden, Mitarbeiter und der Gesellschaft. Mit unserem überzeugungsgeleiteten Ansatz finden wir die aus unserer Sicht interessantesten alternativen und traditionellen Anlagen. Zu Ende März 2021 betrug unser verwaltetes Vermögen rund 869 Milliarden Euro. AXA IM ist ein führender Investor im Bereich grüne, soziale und nachhaltige Anlagen. Wir verwalten 555 Milliarden Euro Vermögen in ESG integrierten Anlagen, in Nachhaltigkeits- und in Impact-Strategien. In allen Strategien streben wir bis 2050 Netto-Null-Emissionen an. Stets wollen wir die ESG-Grundsätze einhalten ? von der Aktienauswahl über unsere geschäftlichen Entscheidungen bis hin zu unserer Kultur. Wir wollen unseren Kunden verantwortliche Investmentlösungen mit erkennbarem Nutzen für Gesellschaft und Umwelt bieten. AXA IM beschäftigt über 2 440 Mitarbeiter weltweit, hat 27 Niederlassungen in 20 Ländern und ist Teil der AXA Group, eines Weltmarktführers für Versicherungen und Asset Management.

Wichtige Risiken

Das Kapital des Fonds ist nicht garantiert. Der Fonds investiert in die Finanzmärkte und nutzt Techniken und Anlageinstrumente, die gewissen Schwankungen unterliegen, die zu Gewinnen oder Verlusten führen können.

Kontrahentenrisiko: Die Kontrahenten des Fonds können insolvent werden, sodass sie ihren finanziellen Verpflichtungen nicht oder mit Verzögerung nachkommen.

Politische Risiken: Anlagen in Wertpapiere, die in unterschiedlichen Ländern emittiert oder notiert sind, unterliegen möglicherweise unterschiedlichen Standards und Regulierungen. Sie können von Währungsschwankungen, relevanten Änderungen von Gesetzen und Vorschriften sowie Veränderungen der Devisenbestimmungen oder Kursvolatilität betroffen sein.

Risiken von Managementtechniken wie Anlagen in Derivate: Manche Managementstrategien sind mit besonderen Risiken verbunden: Liquiditätsrisiko, Kreditrisiko, Kontrahentenrisiko, rechtliche Risiken, Bewertungsrisiko, operatives Risiko und Basiswertrisiko. Durch den Einsatz solcher Strategien kann das Portfolio gehebelt werden, sodass sich die Auswirkungen von Marktbewegungen auf den Fonds verstärken. Das kann zu erheblichen Verlusten führen.

Wichtige Hinweise

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen werden ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und stellen weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf des dargestellten Produkts dar.Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Investmentanteilen sind der jeweils gültige Verkaufsprospekt und die Wesentlichen Anlegerinformationen, ergänzt durch den letzten Jahres-und Halbjahresbericht des Fonds. Diese Unterlagen können kostenlos auf den Webseiten der Fondsgesellschaften sowie unter www.fonds-super-markt.de heruntergeladen werden.Der FondsSuperMarkt erbringt keine Beratungsleistungen. Die Informationen, die in dieser Präsentation enthalten sind, stellen keine Anlageberatung dar.Alle Angaben zur Wertentwicklung folgen, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben,der BVI-Methode und berücksichtigen alle laufenden Kosten des Fonds ohne den Ausgabeaufschlag. Weitere Kosten, die auf Anlegerebene anfallen können (z.B. Depotkosten), werden nicht berücksichtigt. Wertentwicklungen der Vergangenheit, simuliert oder tatsächlich realisiert, sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.Anlagen in Fonds sind sowohl mit Chancen als auch mit Risiken verbunden. Der Marktwert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen. In der Vergangenheit erzielte Renditen und Wertentwicklungen bieten keine Gewähr für die Zukunft; in manchen Fällen können Verluste den ursprünglich investierten Betrag übersteigen. Bei Anlagen in Auslandsmärkten können Wechselkursschwankungen den Gewinn beeinflussen.In dieser Präsentation wurde Finanzanalysematerial miteinbezogen. Wir weisen darauf hin, dass dieses Material nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere besteht keine Verpflichtung, Angaben, die sich ex post als falsch herausstellen, zu korrigieren. Soweit gesetzlich zulässig, wird keine Gewähr dafür übernommen, dass alle Annahmen, die für die Erreichung getroffener Ertragsprognosen relevant sind, berücksichtigt oder erwähnt worden sind, und dass die in diesem Dokument enthaltenen Ertragsprognosen erreicht werden. Wir weisen in diesem Zusammenhang ferner auf Umstände und Beziehungen hin, die nach ihrer Auffassung Interessenkonflikte begründen können.Die Verbreitung der vorliegenden Informationen sowie das Angebot der hier genannten Investmentanteile ist in vielen Ländern unzulässig, sofern nicht von der Verwaltungsgesellschaft des Sondervermögens eine Anzeige bei den örtlichen Aufsichtsbehörden eingereicht bzw. eine Erlaubnis von den örtlichen Aufsichtsbehörden erlangt wurde. Soweit eine solche Anzeige/Genehmigung nicht vorliegt, sind die hier enthaltenen Informationen nicht als Angebot zum Erwerb von Investmentanteilen zu verstehen.

FondsSuperMarkt ist mit mehr als 24.000 angebotenen Produkten und sieben Partnerbanken ? darunter comdirect und ebase ? eine der führenden Fondsplattformen im Internet. Rund 11.000 Kunden vertrauen bereits auf das Angebot des unabhängigen Vermittlers von Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag. Dabei richtet sich FondsSuperMarkt an Anleger, die kostenbewusste Selbstentscheider sind und bietet diesen neben einer einzigartigen Zahl von Fonds mit 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag u. a. umfangreiche Analysetools zur Fondsauswahl. Zu den dauerhaft günstigen Konditionen zählt neben dem komplett entfallenden Ausgabeaufschlag bei den meisten Fonds beispielsweise ein kostenloses ebase-Depot bereits ab einem Depotvolumen von 1.500 Euro. FondsSuperMarkt gehört zur Miltenberger Finanzgruppe, die aktuell Kundenvermögen von rund 730 Mio. Euro betreut. Weitere Informationen unter www.fonds-super-markt.de. Stand: März 2021

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1908396





Erstellt von an Jun 8 2021. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de