Startseite » Banken » Artmarket.com: Artprice beobachtet Explosion des Zeitgenössischen Marktes und der Hi-Lite-Bewegung in Südostasien

Artmarket.com: Artprice beobachtet Explosion des Zeitgenössischen Marktes und der Hi-Lite-Bewegung in Südostasien





Hongkongs Kunstauktionsmarkt steht kurz davor, sein bestes erstes Halbjahr aller Zeiten bekannt zu geben. Gemäß unseren Daten hat die Stadt in diesem Jahr bisher 15% des gesamten globalen Umsatzes bei Kunstauktionen generiert. Dieses Wachstum ist umso bemerkenswerter, als es zum großen Teil auf Verkäufen von Zeitgenössischer und sogar Ultra-Zeitgenössischer Kunst basiert. Außerdem wird das Hongkonger Modell nun in andere Länder in der Region, darunter auch Südkorea und Japan, exportiert.

„Ein ungehemmter Markt entwickelt sich rasch in ganz Südostasien“, erklärt Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von ArtMarket.com und seiner Abteilung Artprice.

Starke Nachfrage nach „Populärer Kunst“

Auf den Spuren von Hongkong und gleichermaßen in der Lage, sowohl Meisterwerke aus der traditionellen chinesischen Malerei als auch Arbeiten von amerikanischen Superstars anzuziehen, behaupten sich Seoul und Tokio wiederum selbst als Hotspots des Kunstmarktes. Rund um ihre großen nationalen Künstler tragen diese zwei Märkte dazu bei, eine gänzlich neue Generation aus jungen Stars, angeführt von Nicolas Party, Ayako Rokkaku und sogar Mr Doodle auszustellen.

Diese Künstler können mit dem assoziiert werden, was Christie–s als „Hi-Lite“-Bewegung in Bezug auf eine Kunst bezeichnete, die –leichter– (d.h. weniger intellektuell) und offener für die Populärkultur ist. Diese Bewegung – die 2019 auf der internationalen Bühne in Erscheinung getreten ist – wurde sofort von der Gesundheitskrise untergraben. Nichtsdestotrotz hat sie ein Echo im boomenden NFT-Markt und zweifellos auch jenem der Pokémon-Karten gefunden. Beide postulieren den Wert einer populären, freien, jubilierenden… wenn auch etwas kindischen Kunst.

www.prnewswire.com/news-releases/artprice-by-artmarketcom-hong-kong–capital-of-the-new-hi-lite-movement–remains-unperturbed-300966852.html

Mit oder ohne die großen Auktionshäuser…

Hongkong war erfolgreich bei der Anlockung und anschließenden Bindung der renommiertesten Auktionshäuser auf dem Planeten, einschließlich der chinesischen Akteure Poly und China Guardian, sowie der westlichen Akteure Sotheby–s, Christie–s und Phillips. Jetzt scheint es jedoch unwahrscheinlich, dass in Südostasien zusätzliche Auktionsräume benötigt werden… zumindest nicht in naher Zukunft.

Mit 18 Kunstwerken, die in diesem Jahr bereits über 10 Millionen Dollar erzielt haben, ist Hongkong eindeutig der leistungsstärkste Hub unter den südostasiatischen Highend-Kunstmetropolen (ohne Festlandchina). Aber die Erfahrung von Singapur und jene von Manila – wo die Verkäufe zwischen 2007 und 2014 erst gestiegen und dann stark abgefallen sind – lehrt uns, dass es nicht einfach ist, in dieser Region einen nachhaltigen Kunstmarkt aufzubauen. In Taiwan ist der Umsatz 2020 geschrumpft und Taipeh fällt nun hinter seine Nachbarn zurück.

Basquiat Nr. 1 in Hongkong

Die drei Top-Resultate in H1 in Hongkong wurden für Werke von Superstar Jean-Michel Basquiat erzielt. So sind die Verkäufe des amerikanischen Wunderkinds – der viel zu früh mit 27 Jahren an einer Überdosis starb – Anfang des Jahres in Asien buchstäblich in die Höhe geschossen. Drei Gemälde, eine Zeichnung und ein Druck brachten insgesamt 120 Millionen Dollar ein. Hongkong hat also 36% des gesamten globalen Umsatzes von Basquiat in H1 2021 erzielt… fünf Mal mehr als London.

Der Hongkonger Kunstmarkt zeigt also eine anhaltende starke Nachfrage nach Lyrischer Abstraktion. Chu Teh-Chuns Gemälde Winter Harmony (1986) übertraf die Werke von Zao Wou-Ki im H1 2021 (der 21 Millionen Dollar generierte). Zhang Daqians seltsame, fast abstrakte Landschaft namens Temple at the Mountain Peak (1967) wurde um 27 Millionen Dollar verkauft.

In Seoul wurde ein bunter Blumenstrauß von Marc Chagall, Les Jardins de Saint Paul (1973), bei K Auction um 4,4 Millionen Dollar versteigert. In Tokio erzielte Pablo Picassos postkubistisches Werk Bouteille et compotier (1922) das beste Resultat mit 1,5 Millionen Dollar, gefolgt von Yoshitomo Naras Lollipop (1998), das 750.000 Dollar einbrachte. Der japanische Star der Zeitgenössischen Kunst ist eine der Symbolfiguren der Hi-Lite-Bewegung.

Bilder:
[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/07/image1-artmarket-artprice-southeast-asia-annual-auction-turnover.png]
[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/07/image2-liu-ye-takashi-murakami-mr.jpg]

Copyright 1987-2021 Thierry Ehrmann www.artprice.com – www.artmarket.com

– Für Statistiken und spezifische Studien wenden Sie sich bitte an das Referat für Ökonometrie: econometrics@artprice.com
– Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo
– Hier geht es zu unseren Abonnements: https://www.artprice.com/subscription

Über Artmarket:

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Entdecken Sie Artmarket und seine Abteilung Artprice auf Video: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who–s who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/06/Biographie_nov2020_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770.000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen „Mitglieder mit Zugangsdaten“ haben Zugriff zu Anzeigen die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen „Innovative Company“ ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d–Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Artprice by Artmarket–s 2020 Global Art Market Report, veröffentlicht im März 2021:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2020

Index der von Artmarket mit seiner Abteilung Artprice veröffentlichten Pressemitteilungen:

serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter:
www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5 Millionen Follower)
twitter.com/artmarketdotcom
twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/videomit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum „The Abode of Chaos“ (dixit The New York Times) https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L–Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,5 Millionen Follower)

https://vimeo.com/124643720

Kontaktieren Sie Artmarket.com und seine Abteilung Artprice – Kontakt: thierry Ehrmann, ir@artmarket.com

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1557784/Artmarket_Annual_auction.jpg
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1557785/Artmarket.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Pressekontakt:

+33(0)478-220-000

Original-Content von: Artmarket.com, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1917108





Erstellt von an Jul 7 2021. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de