Startseite » Banken » Artmarket.com: Echte Gemälde von Blue-Chip-Künstlern bleiben die Superstars des Kunstmarkts, sagt Artprice

Artmarket.com: Echte Gemälde von Blue-Chip-Künstlern bleiben die Superstars des Kunstmarkts, sagt Artprice





Der Kunstmarkt schien nach dem Online-Verkauf des NFT-Bildes Everydays von Beeple (das Anfang März für 69 Millionen Dollar verkauft wurde) seine Vergangenheit und alle seine Orientierungspunkte aufgegeben zu haben. Aber die großen New Yorker Frühjahrsverkäufe haben gezeigt, dass Blue-Chip-Künstler (Picasso, Basquiat, Monet, Warhol usw.) die wahren Säulen des internationalen Kunstmarkts bleiben. Artprice erinnert uns daran, dass die grundlegenden Prinzipien des Preisniveaus von Künstlern und Kunstwerken auch im Jahr 2021 sehr lebendig und aktuell sind.

Thierry Ehrmann, Präsident und Gründer von Artmarket.com und seiner Abteilung Artprice: „Die digitale Umstellung des Kunstmarkts – die vor etwas mehr als einem Jahr deutlich beschleunigt wurde – hat die Grundlagen, auf denen sich dieser Markt seit drei Jahrzehnten entwickelt hat, nicht erschüttert. Als die westlichen Länder begannen, sich von der Gesundheitskrise zu erholen, trat seine stabile und rationale Struktur schnell wieder zutage.“

Über 1 Milliarde Dollar in drei Tagen

Während die Londoner Verkäufe um mehrere Wochen verschoben wurden und teilweise durch die Umsetzung des Brexit geschwächt waren, waren die New Yorker Prestige-Verkäufe das erste große Stelldichein des Kunstmarkts seit über einem Jahr. Diese einzigartige Konzentration von Meisterwerken der Moderne, der Nachkriegszeit und der Gegenwart, die alle in nur wenigen Tagen angeboten wurden, beruhigte den Markt und seine Anhänger schnell. Der erste Posten, der am 11. Mai bei Christie–s unter den Hammer kam – Night Vision von Alex da Corte (1980) -, verdoppelte seine Schätzung und erreichte 187.500 Dollar.

Artprice hat eine Auswertung der Ergebnisse dieser absolut entscheidenden Woche veröffentlicht, in der das erste Auktionsergebnis über 100 Millionen Dollar seit zwei Jahren erzielt wurde: www.artprice.com/artmarketinsight/over-a-billion-dollars-worth-of-art-sold-in-new-york-this-week

Nachfrage zugleich stark und selektiv

Christie–s und Sotheby–s boten beide – im Abstand von nur zwei Tagen – Leinwandgemälde von Gerhard Richter an, beide mit dem Titel Abstraktes Bild, datiert auf das Jahr 1992 und mit fast identischen Maßen. Das erste wurde für knapp 7 Millionen Dollar verkauft (und lag damit unter der Schätzung von Christie–s, die von 9 bis 12 Millionen Dollar ausging), während das zweite (aus der Sammlung von Anne Windfohr Marion) bei Sotheby–s 23,3 Millionen Dollar erreichte.

Der beträchtliche Preisunterschied zwischen den beiden Werken, die sehr ähnliche technische Merkmale aufweisen, ist für Artprice äußerst beruhigend, denn es ist ein Indiz dafür, dass die Nachfrage stark ist, aber die immanente Qualität der einzelnen Arbeiten sowie ihre Herkunft berücksichtigt werden. Eine Nachfrage, die in der Lage ist, ihre Intensität zu regulieren und den Schätzungen zu trotzen.

Top 10 Preissteigerungen in New York (11. bis 14. Mai 2021)

Salman Toor, The Arrival (2019): $ 867.000 (geschätzt $ 60.000 bis $ 80.000)

Lynda Benglis, Knot / Hat B (1993): $ 201.600 (geschätzt $ 15.000 bis $ 25.000)

Hernan Bas, Loving Nobly (2004): $ 94.500: (geschätzt $ 9.000 bis $12.000)

James Ensor, Untitled (1888): $ 143.750 (geschätzt $ 15.000 bis $ 20.000)

Rashid Johnson, Anxious Red Painting (2020): $ 1.950,000 (geschätzt $ 200.000 – $ 300.000)

Frank Stella, Polar Co-Ordinates III (1980): $ 47.880 (geschätzt $ 6.000 bis $ 8.000)

Alexander Calder, Le Buveur d–Eau (1967): $ 378.000 (geschätzt $ 50.000 bis $ 70.000)

Dana Schutz, The Fishermen (2021): $ 2.970,000 (geschätzt $ 400.000 bis $ 600.000)

David Hockney, Home-Made Prints (1986): $ 963.800 (geschätzt $ 150.000 bis $ 200.000)

Kees Van Dongen, Robert de Saint-Loup (1946-47): $ 143.750 (geschätzt $ 20.000 bis $ 30.000)

Nach Beeple–s „Freak Wave“ im März ist die Rangliste der Künstler, die bei Auktionen im Jahr 2021 das beste Ergebnis erzielten, wieder zu ihrer gewohnten Besetzung mit großen Meistern zurückgekehrt. Beeple wurde jetzt in den Top 5 von Claude Monet und Andy Warhol abgelöst.

Top 10 Künstler nach Auktionsumsatz (1. Januar bis 15. Mai 2021)

1. Pablo Picasso – $ 252.155,000

2. Jean-Michel Basquiat – $ 217.287,000

3. Claude Monet – $ 129.984,000

4. Andy Warhol – $ 108.030,000

5. Sandro Botticelli – $ 93.538,000

6. Banksy – $ 83.540,000

7. Beeple – $ 69.346,000

8. Vincent Van Gogh – $ 63.253,000

9. Zao Wou-Ki – $ 57.529,000

10. Roy Lichtenstein – $ 55.613,000

Bilder:

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/05/image1-auction-price-evolution-picasso-basuqiat-artprice.png]

[https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2021/05/image2-monet.jpg]

Copyright 1987-2021 Thierry Ehrmann www.artprice.com – www.artmarket.com

– Für Statistiken und spezifische Studien wenden Sie sich bitte an das Referat für Ökonometrie: econometrics@artprice.com
– Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo
– Hier geht es zu unseren Abonnements: https://www.artprice.com/subscription

Über Artmarket:

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Entdecken Sie Artmarket und seine Abteilung Artprice auf Video: www.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who–s who ©:

imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWho_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 770.000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen „Mitglieder mit Zugangsdaten“ haben Zugriff zu Anzeigen die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt werden, und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen „Innovative Company“ ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d–Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Artprice by Artmarket–s 2020 Global Art Market Report, veröffentlicht im März 2021:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2020

Index der von Artmarket mit seiner Abteilung Artprice veröffentlichten Pressemitteilungen:

serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarkts in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

www.facebook.com/artpricedotcom/ (über 5 Millionen Follower)

twitter.com/artmarketdotcom

twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artprice https://www.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum „The Abode of Chaos“ (dixit The New York Times) https://issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L–Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,5 Millionen Follower)

https://vimeo.com/124643720

Kontaktieren Sie Artmarket.com und seine Abteilung Artprice – Kontakt: ir@artmarket.com

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1517118/Art_Market_Price_Evolution.jpg
Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1517119/Art_Market_Monet.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Original-Content von: Artmarket.com, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1904785





Erstellt von an Mai 26 2021. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de