Startseite » Banken » Artprice by ArtMarket.com: Hong Kong – die Hauptstadt der neuen Hi-Lite Bewegung – weiterhin ganz vorne!

Artprice by ArtMarket.com: Hong Kong – die Hauptstadt der neuen Hi-Lite Bewegung – weiterhin ganz vorne!





Trotz Demonstrationen, gewalttätigen
Auseinandersetzungen und turbulenten Wahlen geht es dem Kunstmarkt von Hong Kong
gut, er schreibt sogar ausgezeichnete Auktionsergebnisse. Letzten Samstag, am
23. November, beendete Christie–s seinen Auktionsabend mit dem Titel 20th
Century & Contemporary Art Evening Sale (Abendversteigerung – Kunstwerke des 20.
Jahrhunderts und der Gegenwart) mit einem Gesamtergebnis von über 136 Millionen
Dollar. Im Jahr 2018 betrug das Ergebnis derselben Auktion lediglich 52
Millionen Dollar.

Im Moment ist die Art Basel für März 2020 noch auf dem Kalender eingetragen. Mit
den jüngsten Ergebnissen zeigt Hong Kong, dass es immer noch der führende
Marktplatz für viele der beliebtesten asiatischen Künstler des 20. Jahrhunderts
ist. Hongkong steht aber auch im Mittelpunkt einer neuen Bewegung, die
wesentlich für das Verständnis der Entwicklung des Kunstmarktes der Gegenwart
ist: Hi-Lite (wörtl. Hallo Leichtigkeit)

Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artprice, erklärt: “Hong Kong
ist mit dem Silicon Valley vergleichbar: eine kleine Ecke der Welt, auf die alle
Augen gerichtet sind! Die Stadt erlebte drei zeitgleich erfolgende, bedeutende
Ereignisse: sie wurde von Wahlen erschüttert, verzeichnete die weltweit größte
Börseneinführung des Jahres (Alibaba) und ihre Auktionshäuser schreiben neue
Versteigerungsrekorde. Der Kunstmarkt von Hong Kong fördert gerade, was
vielleicht als die erste bedeutende Kunstbewegung des 21. Jahrhunderts in die
Geschichte eingehen wird: eine Kunst, die frechere, ungeniert kitschige Ansätze
fördert, der Christie–s den Namen Hi-Lite gegeben hat.”

Liu Ye (1964) – Little Mermaid, 2004 – LinksTakashi Murakami (1962) –
Dazzling Circus, 2013 – MitteMr. (1969) – Don–t go anywhere, 2006 –
Rechts

Hi-Lite – die erste bedeutende künstlerische Bewegung des 21. Jahrhunderts?

Christie–s beendete seine bedeutende Abendversteigerung mit einem eigenen
Hi-Lite Bereich mit dazugehörigem Katalog, der Künstler umfasst, deren Neo-Pop
Ästhetik und Verbindung zur kommerziellen Kunst, Comic-Welt und Straßenkultur
diesen eine kultartige, weltweite Anhängerschaft beschert hat. Viele der für
diese Versteigerung ausgewählten Kunstwerke wenden einen ähnlichen visuellen
Stil an – mit frechen, trivialen Formen und Aspekten, in hellen Farben und
sauberen Linien – die den Volksmedien und der Mode, der Musikbranche, der
Graffiti-Szene und der Animation entlehnt sind.”

Trotz der geringen Zahl an Losen (nur 16 Lose), kristallisierte sich daraus
einer der Haupttrends der gegenwärtigen Entwicklung des Kunstmarkts heraus. Die
Hi-Lite Bewegung, ebenso wie die Versteigerung basieren primär auf den Arbeiten
von drei Künstlern, nämlich drei der erfolgreichsten Künstler des
Sekundärmarktes: Kaws, Yoshitomo Nara und Takashi Murakami.

Im Katalog von Christie–s wird der vom Haus gewählte Auktionstitel wie folgt
kommentiert: “Hi-Lite (wörtl. Hallo Leichtigkeit): Diese Künstler kreieren
“leichte” Arbeiten – ein Wort, das manchmal verwendet wird, um Dinge zu
beschreiben, die einfach zu verstehen sind und auf einfache Weise genossen
werden können – das Gegenteil von schwer. Dennoch erhebt jeder der Künstler sein
Medium und Subjekt in seinem (ihrem) eigenen künstlerischen Bei-trag, gespickt
mit Elementen aus den Bereichen Pop, Mode, Manga und Straßenkultur.

Die Hi-Lite Versteigerung war äußerst erfolgreich: Alle 16 Lose wurden entweder
im Rahmen des Schätzwerts oder über diesem Wert versteigert!

Hong Kong erlebt eine positive Entwicklung

In Wirklichkeit reicht die Hi-Lite Bewegung weit über die den Titel der Auktion
bei Christie–s hinaus. Die außergewöhnlichen Ergebnisse von Liu Ye (1964) und
Ayoko Rokkaku (1982) in den letzten neun Monaten zum Beispiel zeigen die neue
Dynamik ganz klar. Es ist eine Dynamik mit einer globalen Dimension, bei der
Hong Kong aber eine führende Rolle spielt.

Entsprechend der neuen Gepflogenheiten finden die wichtigsten Versteigerungen
der führenden Auktionshäuser von Hongkong (gemäß deren Beschluss) nicht mehr
zeitgleich im ersten und zweiten Halbjahr des Jahres statt. Im Rahmen der
jüngsten Versteigerungen warteten Christie–s und Phillips z. b. bis Ende
November und Sotheby–s, Poly Auction, China Guardian und Bonhams hielten ihre
Versteigerungen Anfang Oktober ab.

Diese Entscheidung wirkte sich eindeutig positiv auf den Kunstmarkt von Hongkong
aus. In den vergangenen zwei Monaten konnten eine große Zahl an
Rekordergebnissen für Künstler aller Schaffensperioden – von den alten Meistern
bis zu den aufstrebenden Künstlern – verzeichnet werden.

Top 10 der Rekorde der aufstrebenden Künstler im zweiten Halbjahr 2019

– San Yu – Five Nudes (1950) – 39 Millionen Dollar (Christie–s)
– Yoshitomo Nara – Knife behind back (2000) – 25 Millionen Dollar
(Sotheby–s)
– Whan-Ki Kim – 05-IV-71 #200 (Universe) (1971) – 13 Millionen Dollar
(Christie–s)
– Liu Ye – Smoke (2001/02) – 6,7 Millionen Dollar (Sotheby–s)
– Huang Daozhonu – Collection of poems (17th c.) – 5,5 Millionen
Dollar (Christie–s)
– Zheng Wuchang – Landscapes (1939) – 2,1 Million Dollar Sotheby–s)
– Eddie Martinez – High flying bird (2014) – 2 Millionen Dollar
(Christie–s)
– Li Chen – Dragon riding Buddha (2001) – 1,4 Millionen Dollar (China
Guardian)
– Fei Danxu – Tour of Tao Guang temple (1834) – 1,3 Millionen Dollar
(Christie–s)

Copyright 1987-2019 Thierry Ehrmann www.artprice.com – www.artmarket.com

Über Artmarket

Artprice ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert:
7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket
und seine Abteilung Artprice: https://en.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem
Geschäftsführer, Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung
Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who–s who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWh
o_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt
neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice, eine weltweit führende
Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer
Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes
und Auktionsergebnisse über mehr als 700 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie
enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder
radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis Heute, die von unseren
Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300
Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die
wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7 200 Veröffentlichungen). Seine 4,5
Millionen “Mitglieder mit Zugangsdaten” haben Zugriff zu Werbung, die von
anderen Mitgliedern in das Internet gestellt wird und Zugang zu einem Netzwerk
(Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender,
standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester
Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des
Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice) wurden im November 2018 zum zweiten Mal
für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen “Innovative Company” ausgezeichnet,
das von der französischen Banque Publique d–Investissement (BPI) verliehen wird;
die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als
globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2018 über den globalen Kunstmarkt von Artprice by Artmarket,
veröffentlicht im März 2019:
https://fr.artprice.com/artprice-reports/le-marche-de-lart-en-2018

Index der Pressemitteilungen, die von der Abteilung Artprice von Artmarket in
das Internet gestellt wurden:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleasefr.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des
Kunstmarktes in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

https://www.facebook.com/artpricedotcom (4.5 Millionen Followers)

https://twitter.com/artmarketdotcom

https://twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung
Artprice http://web.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe
Contemporary Art Museum “The Abode of Chaos” (dixit The New York Times):

L–Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4 million followers)

https://vimeo.com/124643720

https://www.facebook.com/the.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1037451/Artprice.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Pressekontakt:
Artmarket.com und seine Abteilung Artprice
Kontakt: thierry Ehrmann, ir@artmarket.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/101616/4458962
OTS: Artprice.com

Original-Content von: Artprice.com, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1776767





Erstellt von an Dez 4 2019. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Weitere Börsenkurse

FLICKR PHOTO STREAM

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2019 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de