Startseite » Banken » Artprice: Innerhalb eines Zeitraums von 15 Jahren – Sotheby–s längster Vorsprung vor Christie–s

Artprice: Innerhalb eines Zeitraums von 15 Jahren – Sotheby–s längster Vorsprung vor Christie–s





Die beiden weltweit führenden Auktionshäuser verzeichneten in der Vergangenheit meistens ähnliche Verkaufszahlen. Der Online-Verkauf ermöglichte es Sotheby–s seinen Rivalen schließlich zu überholen. In den ersten 11 Monaten des Jahres 2020 führte Sotheby–s, das jetzt von Patrick Drahi geleitet wird, bei den Umsatzzahlen mit einem Vorsprung von +40%. So einen großen Abstand gab es zwischen den beiden Unternehmen schon seit 2004 nicht mehr.

Weltweite Umsätze im Bereich Bildende Kunst – Sotheby–s versus Christie–s

11. Januar 2000 – 30. November 2020

„Trotz der weltweiten Überlegenheit von Sotheby–s und Christie–s auf dem internationalen Kunstmarkt sollte man nicht vergessen, dass das Volumen der beiden Häuser im Bereich Bildende Kunst nur 6% der Lose umfasst , erinnert Thierry Ehrmann, Geschäftsführer und Gründer von Artmarket.com und der Abteilung Artprice. “ Die beiden Häuser haben jedoch in der westlichen Welt eine Monopolstellung über der 20 Millionen Dollar Grenze. “ Ihr Wettstreit ging in die Geschichte ein und spiegelt sich in den letzten 30 Jahren in der Entwicklung der in Korrelation stehenden Umsätze beider Unternehmen wider .“

Eine Wechselbeziehung, die für Irritation gesorgt hat…

Das Jahr 2000 war vom Ende einer „Vereinbarung“ zwischen den beiden Unternehmen geprägt gewesen. Ihre Kunden warfen ihnen wegen einer unerlaubten Harmonisierung ihrer Käuferentgelte wettbewerbswidriges Verhalten vor. Um einem Ruf schädigenden Gerichtsverfahren zu entgehen, stimmten sie der Zahlung einer Summe von je 256 Millionen Dollar zu. Sotheby–s trennte sich damals von seinem Geschäftsführer Alfred Taubman.

Trotz der „Vereinbarung“, keine Preisabsprachen mehr vorzunehmen, verzeichneten die beiden Unternehmen weitere 3 Jahre lang sehr ähnliche Betriebsergebnisse, dieses Mal wegen der „Verwarnung“ im Jahr 2000 allerdings in völliger Unabhängigkeit von einander.

Der Umsatz von Sotheby–s stieg im Jahr 2004 auf 56%

Der Umsatz von Sotheby–s schnellte im Jahr 2004 sowohl durch das erste Ergebnis über der 100 Millionen Dollargrenze (für das Gemälde Garçon à la pipe (1905) von Pablo Picasso) als auch durch die Tatsache hoch, dass Sotheby–s 9 der 10 besten Ergebnisse im Bereich Bildende Kunst erreichte. Damit überstieg sein weltweiter Umsatz den von Christie–s um das 1,5 fache.

Sotheby–s im Jahr 2004: 1,86 Milliarden Dollar aus 19,950 in 11 Ländern versteigerten Losen im Bereich Bildende Kunst.

Christie–s im Jahr 2004: 1,19 Milliarden Dollar aus 21,570 in 9 Ländern versteigerten Losen im Bereich Bildende Kunst.

Christie–s übernimmt erneut für 6 Jahre die Führung

Zwischen 2013 und 2018 schaffte es das Unternehmen von François Pinault, den Gesamtjahresumsatz von Sotheby–s 6 Jahre lang zu übertreffen. Sotheby–s reagierte mit einer Reihe strategischer Maßnahmen, einschließlich der Intensivierung seiner Preisgarantiepolitik und der Streichung der Käuferentgelte für den Online-Verkauf. Trotz allem schien das an der Börse von New York (NYSE) notierte Unternehmen allmählich zurückzubleiben.

Schließlich, als sich Gerüchte über eine mögliche Übernahme durch die chinesische Versicherungsgesellschaft Taikang (dem größten Aktionär und Eigentümer von Poly Auction) verbreiteten, erwarb Patrick Drahi, ein französisch-israelischer Telekom Magnat Sotheby–s. Die Covid-19 Pandemie war eine schlechte Nachricht für alle, doch Sotheby–s reagierte am schnellsten, insbesondere durch die Intensivierung seines reinen Online-Verkaufs und durch exklusive Online-Auktionen unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Der Leitartikel der Zeitung Le Monde von Freitag, den 4. Dezember 2020 fasst es vorbildlich zusammen: “ Wie eine Zeitmaschine gleicht die Gesundheitskrise eher einem mittelalterlichen Phänomen, doch in zahlreichen Aspekten hat sie uns in die Zukunft katapultiert. Expertenaussagen über die Entwicklung einer dematerialisierten Gesellschaft […] nennen häufig das Jahr 2025 als Zieljahr, doch viele der Prognosen haben sich in weniger als einem Jahr bewahrheitet“.

Bild: [ https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2020/12/Sothebys-vs-Christies.png ]

Copyright 1987-2020 Thierry Ehrmann http://www.artprice.com/ – http://www.artmarket.com/

– Für Statistiken und spezifische Studien wenden Sie sich bitte an das Referat für Ökonometrie : mailto:econometrics@artprice.com – Testen Sie unsere Dienstleistungen (kostenlose Demo): https://www.artprice.com/demo – Hier geht es zu unseren Abonnements: https://www.artprice.com/subscription

Über Artmarket

Artmarket.com ist Eurolist by Euronext Paris, SRD Long Only und Euroclear notiert: 7478 – Bloomberg: PRC – Reuters: ARTF.

Unter dem nachstehenden Link finden Sie eine Videopräsentation über Artmarket und seine Abteilung Artprice : https://en.artprice.com/video

Artmarket und seine Abteilung Artprice wurden im Jahr 1997 von ihrem Geschäftsführer, Thierry Ehrmann gegründet. Artmarket und seine Abteilung Artprice werden von Groupe Serveur (Gründung im Jahr 1987) kontrolliert.

Siehe beglaubigte Biografie in Who–s who ©:

https://imgpublic.artprice.com/img/wp/sites/11/2019/10/biographie_oct2019_WhosWh o_thierryEhrmann.pdf

Artmarket ist ein globaler Akteur auf dem Kunstmarkt; das Unternehmen verfügt neben anderen Strukturen über die Abteilung Artprice , eine weltweit führende Struktur in Erfassung, Management und Nutzung historischer und zeitgenössischer Informationen über den Kunstmarkt in Datenbanken, die über 30 Millionen Indizes und Auktionsergebnisse über mehr als 744 000 Künstler enthalten.

Artprice Images® verschafft Zugang zur größten Bilder-Datenbank der Welt. Sie enthält nicht weniger als 180 Millionen digitale Bilder und Photographien oder radierte Reproduktionen von Kunstwerken vom Jahr 1700 bis Heute, die von unseren Historikern kommentiert wurden.

Artmarket sammelt durch seine Abteilung Artprice fortwährend Daten von 6300 Auktionshäusern und erzeugt Schlüsselinformationen über den Markt für die wichtigsten Presse- und Medienagenturen (7 200 Veröffentlichungen). Seine 4,5 Millionen „Mitglieder mit Zugangsdaten“ haben Zugriff zu Werbung, die von anderen Mitgliedern in das Internet gestellt wird und Zugang zu einem Netzwerk (Global Standardized Marketplace®), das heute ein weltweit führender, standardisierter Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Kunstwerken (fester Preis oder Bieterpreis) ist; die Auktionen unterliegen Absatz 2 und 3 des Artikels L 321.3 des französischen Handelsgesetzbuches.

Artmarket (und seine Abteilung Artprice ) wurden im November 2018 zum zweiten Mal für weitere 3 Jahre mit dem Qualitätszeichen „Innovative Company“ ausgezeichnet, das von der französischen Banque Publique d–Investissement (BPI) verliehen wird; die BPI unterstützt das Unternehmen und sein Projekt, seine Position als globaler Akteur auf dem Kunstmarkt zu stärken.

Der Jahresbericht 2019 über den Weltkunstmarkt von Artprice by Artmarket , veröffentlicht im Februar 2020:

https://www.artprice.com/artprice-reports/the-art-market-in-2019

Index der Pressemitteilungen, die von der Abteilung Artprice von Artmarket in das Internet gestellt wurden:

http://serveur.serveur.com/press_release/pressreleaseen.htm

Verfolgen Sie mit Artmarket und seiner Abteilung Artprice die Entwicklung des Kunstmarktes in Echtzeit auf Facebook und Twitter:

https://www.facebook.com/artpricedotcom/

(4,9 Millionen Follower)

https://twitter.com/artmarketdotcom

https://twitter.com/artpricedotcom

Entdecken Sie die Alchemie und die Welt von Artmarket und seiner Abteilung Artmarket http://web.artprice.com/video mit Firmensitz im berühmten Organe Contemporary Art Museum „The Abode of Chaos“ (dixit The New York Times): https:/ /issuu.com/demeureduchaos/docs/demeureduchaos-abodeofchaos-opus-ix-1999-2013

L–Obs – Das Museum der Zukunft: https://youtu.be/29LXBPJrs-o

https://www.facebook.com/la.demeure.du.chaos.theabodeofchaos999

(4,5 Millionen Anhänger)

https://vimeo.com/124643720

Pressekontakt:

Artmarket.com und die Abteilung Artprice – Kontakt: thierry
Ehrmann,ir@artmarket.com
Infographic –
https://mma.prnewswire.com/media/1360941/Artmarket_Sothebys_vs_Christies_Infogra
phic.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1009603/Art_Market_logo.jpg

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/148564/4788385
OTS: Artmarket.com

Original-Content von: Artmarket.com, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1867564





Erstellt von an Dez 11 2020. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de