Startseite » Banken, Sonstige » Enpal baut strategische Partnerschaft mit Berliner Volksbank auf 25 Millionen Euro Finanzierungsvolumen aus (FOTO)

Enpal baut strategische Partnerschaft mit Berliner Volksbank auf 25 Millionen Euro Finanzierungsvolumen aus (FOTO)





– Das Energieunternehmen Enpal arbeitet erneut mit der Berliner Volksbank (BVB) zusammen und erhält eine weitere Refinanzierung in Höhe von 20 Millionen Euro. Durch den Ausbau der erfolgreichen Geschäftsbeziehung mit dem strategischen Partner steigt das Refinanzierungsvolumen von Enpal auf nunmehr 100 Millionen Euro. – Erst 2017 von Mario Kohle gegründet, ist die Enpal Gruppe mit über 4.000 Mietkunden inzwischen der größte Anbieter von Solarlösungen für Hausbesitzer in Deutschland. Mit dem zusätzlichen Refinanzierungsvolumen will Enpal mehr als 2.000 weiteren Kunden eine Photovoltaiklösung ohne Anschaffungskosten ermöglichen.

Während die Windenergie in Deutschland kaum vorankommt, könnte es für die heimische Solarindustrie nicht besser laufen. Der Photovoltaik-Markt ist im vergangenen Jahr um rund 30 Prozent gewachsen, die Nachfrage steigt auch in Corona-Zeiten. Vor allem innovative Mietmodelle, die Solarenergie in die breite Masse tragen, treiben diesen Trend voran. Eines der erfolgreichsten Unternehmen auf dem Gebiet ist Enpal. Erst 2017 gegründet, ist das Berliner Unternehmen mit inzwischen über 4.000 Mietkunden ein wichtiger Treiber für die Energiewende in Deutschland.

Nun hat Enpal die Berliner Volksbank (BVB) erneut als Refinanzierungspartner gewinnen können. Im Jahr 2019 hatte die BVB bereits 5 Millionen investiert. Nun legt sie 20 Millionen nach. Mit diesem zusätzlichen Darlehensvolumen der BVB erhöht sich das Refinanzierungsvolumen der Enpal Gruppe damit auf 100 Millionen Euro. Innerhalb von nur drei Jahren ist das die fünfte Refinanzierungstransaktion mit einer führenden Bank, die Enpal abschließen konnte. Die BVB ist Pionier bei der Finanzierung innovativer Geschäftsmodelle und unterstützt seit Beginn an als starker Wachstumspartner von Enpal die Refinanzierung des PV-Anlagenportfolios. Zuletzt konnte Enpal auch weitere Finanzierungspartner ins Boot holen, darunter ein Sparkassenkonsortium und die ING.

“Enpal hat sowohl das Produkt als auch das Team, um die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland aktiv mitzugestalten. Wir freuen uns sehr darauf, die Firma mit unserer Expertise in ihrer weiteren Wachstumsphase unterstützen zu können und so die Energiewende in Deutschland voranzutreiben”, sagt Ralf Schulze, Leiter des Kompetenzcenters Erneuerbare Energien bei der Berliner Volksbank.

Mit dem zusätzlichen Kapital will Mario Kohle nun mehr als 2.000 Kunden eine Photovoltaiklösungen ohne Anschaffungskosten ermöglichen. “Mit der Berliner Volksbank haben wir erneut einen bewährten strategischen Partner an unserer Seite, mit dem wir gemeinsam den Weg in eine grüne Zukunft gehen und günstige Solarenergie für alle anbieten können”, berichtet der Gründer begeistert.

Das Konzept: Energie grün und günstig anbieten

Enpal bietet Solarleasing an, also PV-Anlagen im Abo. Dabei kümmert sich Enpal um die komplette Installation, Wartung und Betrieb. Der Kunde bekommt so eine Solaranlage ohne Anschaffungskosten. Interessierte Hausbesitzer können sich online ein Angebot erstellen lassen und direkt sehen, wie viel eine Solarmiete auf dem eigenen Hausdach kosten würde. Nach zwanzig Jahren gehört die PV-Anlage für nur einen Euro dann dem Mieter.

Damit wird Eigenheimbesitzern die Installation so unkompliziert wie möglich gemacht. “Ich wollte ein Produkt schaffen, das für den Kunden einfach ist. Das Ganze sollte außerdem grün und günstig sein”, erklärt Mario Kohle. Das Ziel: In den nächsten sieben Jahren will Enpal über 5.000.000 Haushalte mit grüner Energie versorgen. Aktuell arbeiten bei dem Berliner Unternehmen über 200 Angestellte. Noch vermietet Enpal nur Solaranlagen, aber bald sollen auch Ökotarife, Speicher und regenerative Wärmelösungen hinzukommen. Geht es nach dem Gründer, ist die Miete von PV-Anlagen (https://www.enpal.de/solaranlage-mieten) also erst der Anfang. “Wir wollen zum größten Energieunternehmen in Europa werden”, sagt er selbstbewusst.

Über Enpal (https://www.enpal.de/)

Erst 2017 von Mario Kohle gegründet, ist die Enpal Gruppe mit über 4.000 Mietkunden inzwischen der größte Anbieter von Solarlösungen für Hausbesitzer in Deutschland. Das Besondere: Enpal bietet Solaranlagen im Abonnement an. Hohe Investitionskosten fallen für Hausbesitzer somit weg. Nach 20 Jahren Laufzeit kann die Anlage für nur einen Euro übernommen werden. Für Interessenten bietet Enpal ein umfangreiches Paket an Beratung und Planung. Die Installation übernehmen geprüfte Partner vor Ort. Vom Erstkontakt bis zum Ablauf des Abonnements: Enpal kümmert sich um gesamten Prozess. Eigenheimbesitzern wird es damit so einfach wie möglich gemacht. Ziel von Enpal ist es, in den nächsten sieben Jahren 5 Millionen Haushalte mit einer eigenen Solaranlage zu versorgen. Aktuell beschäftigt Enpal über 200 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Tina Rettschlag
Presse & Kommunikation
Presse@enpal.de
+49 30 200 053 780 https://www.enpal.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/143222/4653482
OTS: Enpal GmbH

Original-Content von: Enpal GmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1831067





Erstellt von an Jul 16 2020. geschrieben in Banken, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2020 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de