Startseite » Banken » Eurapco und B3i rufen Unity ins Leben, die erste globale Betriebslösung für Risikotransfer auf Grundlage der Blockchain-Infrastruktur

Eurapco und B3i rufen Unity ins Leben, die erste globale Betriebslösung für Risikotransfer auf Grundlage der Blockchain-Infrastruktur





Eurapco, eine strategische Allianz von acht europäischen, hauptsächlich Gegenseitigkeitsversicherern, und die B3i Services AG, eine weltweit tätige, branchenführende Blockchain-Initiative, haben die Markteinführung von Eurapco Unity angekündigt, der ersten globalen Betriebslösung auf der Grundlage von Blockchain-Infrastruktur, die den Transfer fakultativer Risiken innerhalb eines Unternehmensnetzwerks ermöglicht.

Blockchain wird seit langem als revolutionäre Technologie angepriesen, die das Potenzial hat, die Versicherungsbranche durch die Automatisierung von Prozessen, Steigerung der Effizienz, Sicherheit, Datengenauigkeit, Betrugserkennung und Kostensenkung nachhaltig zu verändern.

Der Eurapco-Vorstand und sein Vorsitzender, Luca Filippone, haben die Geschäftsführerin von Eurapco, Wilma de Bruijn, damit beauftragt, eine Möglichkeit für Blockchain innerhalb der Allianz zu ermitteln. De Bruijns erste Entscheidung bestand darin, einen Workstream mit einem bestimmten Ziel zu schaffen: Ermittlung von Geschäftsfällen zwischen Eurapco-Partnern, bei denen Blockchain eine Verbesserung der bestehenden Prozesse bietet, Innovationen fördert und zum praktischen Verständnis der Technologie beiträgt.

„Vertrauen und Transparenz sind grundlegende Werte unserer Allianz, und wir mussten sicherstellen, dass sich diese Grundsätze weiterhin in unserer Geschäftstätigkeit widerspiegeln. Die Nutzung von Blockchain ist ein natürlicher Schritt zur Schaffung von greifbarem und nachhaltigem Wert für unsere Partner“, so Wilma de Bruijn.

Nach eingehenden Recherchen in den Bereichen Markt- und Technologie entschied Eurapco, dass Blockchain in den Bereichen Seeversicherung und Rückversicherung durch erhöhte Transparenz und Sicherheit für konkrete Vorteile sorgen und gleichzeitig den Verwaltungsaufwand erheblich reduzieren kann.

Im Dezember präsentierte Eurapco zusammen mit seinen Partnern Achmea, La Mobilière, Reale Group und B3i die MVP-Version, d.h. die erste minimal funktionsfähige Iteration von Eurapco Unity, die den Transfer fakultativer Risiken in ein Netzwerk von in der Seeversicherung tätigen Unternehmen ermöglicht.

Dieter Lammertz, Leiter Marine & Fine Art bei la Mobilière, erklärte: „Für uns hat sich eine neue Welt der Digitalisierung geöffnet. Der Zugriff auf Dokumente erfolgt schnell und die Transaktion wird an alle Partner übertragen. Alle Daten verbleiben in der Blockchain und können nicht geändert werden. Ich bin überzeugt, dass wir erhebliche Zeiteinsparungen erzielen werden, und bin bereits begeistert davon, was dieses System leisten kann. Zukünftig werden auch alle Konten und Schadensabwicklungen in Unity bearbeitet, was zusätzliche Zeit und Ressourcen spart.“

„Eurapco ist Vorreiter bei der Einführung der B3i Distributed-Ledger-Technologie (DLT) und revolutioniert den Risikotransfer ohne Administratoren. Das Unity-Projekt ist nur ein Beispiel für eine gängige Anwendung von DLT- und ein großartiges Schaufenster für andere Risikopools. Eurapco fungiert als Framework Enabler: Es legt die Regeln und Protokolle fest, die von den Mitgliedern befolgt werden müssen, um Risiken in voller Gesetzeskonformität zu teilen, da die entsprechenden Anforderungen bereits in das Protokoll eingebettet sind. DLT reduziert unnötigen Verwaltungsaufwand, so dass sich Benutzer auf den Mehrwert konzentrieren können,“ fügte Antonio di Marzo, Head of Products bei B3i, hinzu.

John Carolin, der CEO von B3i, sagte: „Eurapco ist bestrebt, mithilfe von DLT seinen Mitgliedern besser zu dienen. Dies ist die erste maßgeschneiderte Anwendung, die auf der Fluidity-Plattform von B3i basiert. Wir freuen uns, dass wir dadurch die Zeit, die Kosten und die Komplexität der Anwendungsentwicklung erheblich reduzieren konnten und somit in der Lage sind, dasselbe für weitere B3i-Partner und Anwendungsentwickler von Drittanbietern zu liefern. Wir freuen uns darauf, die Funktionalität von Unity weiter auszubauen.“

„Den Eurapco Blockchain-Workstream zu leiten ist ein großes Vergnügen. Das hätten wir ohne die ständige Unterstützung des Eurapco-Vorstands, Wilma de Bruijn, B3i und vielen anderen Kollegen, denen ich herzlich für ihr Engagement danken möchte, nicht geschafft. Wir freuen uns bereits darauf, Unity für 2021 auf neue Geschäftsbereiche, intelligente Verträge, zusätzliche Versicherer und vieles mehr auszuweiten“, so Ivan Lippa, Senior Programm Manager bei Eurapco.

Photo: https://mma.prnewswire.com/media/1424395/Eurapco_Gen_Manager.jpg

Pressekontakt:

Eurapco
Dirlene Lopez
Marketing & Kommunikation
dirlene.lopez@eurapco.com
+41 44 287 95 15

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/152475/4821600
OTS: Eurapco

Original-Content von: Eurapco, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88finanz.de/?p=1876208





Erstellt von an Jan 26 2021. geschrieben in Banken. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

Goyax

Kursdaten von GOYAX.de

FLICKR PHOTO STREAM

Festgeld

Anbieter
Rendite
Betrag: 20.000 €, Laufzeit: 12 Monate

88Finanz TV

Sponsoren

Die besten Kapitalanlagen für sie zusammengestellt. Informieren sie ich noch heute!

Weitere Themen

Werbung

Archiv

© 2021 88finanz.de. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de